Video

Das sind Düsseldorfs teuerste und günstigste Stadtteile

Immowelt hat für eine Analyse in Deutschlands größten Städten die angebotenen Kaufpreise von Bestandswohnungen mit 75 qm und drei Zimmern untersucht und auf einzelne Stadtteile heruntergebrochen. Stichtag war der 1. April 2023 Das sind Düsseldorfs teuerste und günstigste Stadtteile: "Obwohl der Immobilienkauf durch die gestiegenen Zinsen schwieriger geworden ist, gibt es für Käufer nach wie vor leistbare Optionen", sagt Felix KuschVors. der Geschäftsführung immowelt Group. Bei 4.800 Euro pro qm liegt der von Immowelt ermittelte durchschnittliche Kaufpreis bei Wohnungen in Düsseldorf. 7.400 Euro pro qm kostet eine Wohnung im Schnitt in der Düsseldorfer Altstadt. Dementsprechend liegen die Quadratmeterpreise in der Altstadt deutlich über dem Durchschnitt. Das sind die Durchschnittspreise in anderen teuren Vierteln in Düsseldorf: Oberkassel 7200 Euro pro qm, Niederkassel 6600 Euro pro qm, Carlstadt 6100 Euro pro qm, Unterbilk 5900 Euro pro qm. Die Kaufpreise in den günstigsten Stadtteilen liegen bis zu einem Viertel unter dem städtischen Durchschnitt. 3500 Euro pro qm zahlt man nach Angaben von Immowelt im günstigsten Stadtteil Garath. Unter 3900 Euro pro qm liegen die Viertel Hubbelrath, Hassels, Eller und Reisholz.

Meistgesehen
Videos aus dem Ressort