Ulrike Neyer

Profilbild von Ulrike Neyer

Prof. Dr. Ulrike Neyer ist Professorin für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Monetäre Ökonomik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU). Sie ist in Hamburg aufgewachsen. Sie hat dort nach dem Abitur eine Bankausbildung bei der Vereins- und Westbank absolviert. Anschließend hat sie Volkswirtschaftslehre an den Universitäten in Hamburg und in Swansea (Großbritannien) studiert. Danach hat sie als Firmenkundenbetreuerin bei der Vereins- und Westbank in Hamburg gearbeitet, bevor sie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im Bereich „Geld und Währung“ promoviert und sich habilitiert hat. Seit 2007 ist sie an der HHU in Düsseldorf. Seit 2021 ist sie regelmäßige Kolumnistin der Rheinischen Post.

Weshalb anonymes Zahlen möglich sein muss

Bargeld und „Digitaler Euro“Weshalb anonymes Zahlen möglich sein muss

Meinung · Ob mit Bargeld oder dem geplanten Digitalen Euro – der Konsument hat Anspruch auf Diskretion. Das muss nicht auf Kosten der Effizienz gehen.

Warum die Deutschen ungern mit Karte bezahlen

Geld und LebenWarum die Deutschen ungern mit Karte bezahlen

Meinung · Die traditionelle Zahlungsmethode mit Bargeld ist immer noch sehr beliebt. Im Ausland ist das anders. Ein Plädoyer für einen Wandel.

Gute Entlastungen, schlechte Entlastungen

Maßnahmen gegen die KriseGute Entlastungen, schlechte Entlastungen

Meinung · Die Regierung legt immer neue Entlastungsprogramme auf. Viele Hilfen wirken aber nicht zielgenau. Welche Bedingungen Entlastungskonzepte erfüllen müssen, damit sie sinnvoll sind.

Spitzensteuersatz rauf – Belastung für Ärmere runter

Zum Vorschlag der WirtschaftsweisenSpitzensteuersatz rauf – Belastung für Ärmere runter

Meinung · Die Idee der fünf Weisen ist richtig, mit höheren Steuern für Reiche die Entlastung der ärmeren Haushalte zu finanzieren. Doch es müssen noch andere Bedingungen erfüllt sein, damit dieser Ansatz funktioniert.

Die Wirkung der Finanzmärkte

Rücktritt von Liz TrussDie Wirkung der Finanzmärkte

Meinung · Die britische Premierministerin Liz Truss ist nach nur sechs Wochen im Amt zurückgetreten. Das Vertrauen in die Wirtschaftspolitik der britischen Regierung war aber schon vorher vollends verloren gegangen.

Die Inflation bleibt hoch in diesem Jahr

Geld und LebenDie Inflation bleibt hoch in diesem Jahr

Meinung · Die Europäische Zentralbank bekämpft die Preissteigerungen nach Kräften, aber sie kann kurzfristig nichts tun, die Inflation nach unten zu bringen. Warum die Zinserhöhungen trotzdem richtig sind.

Warum die Übergewinnsteuer problematisch ist

Geld und LebenWarum die Übergewinnsteuer problematisch ist

Meinung · Für einen gewissen Basisverbrauch an Strom soll nach dem Willen der Ampel-Koalition künftig ein vergünstigter Preis gelten. Warum die geplante und verharmlosend „Zufallsgewinnsteuer“ genannte Abgabe problematisch ist.

Warum Uwe Seeler bis heute ein Vorbild ist

Geld und LebenWarum Uwe Seeler bis heute ein Vorbild ist

Meinung · Sein Fußballspiel, sein Verhalten muss in Erinnerung bleiben. Es passt auch in die heutige Zeit des Super-Profi-Fußballs.

Einmal sehr gut – einmal ungenügend

Noten für die Europäische ZentralbankEinmal sehr gut – einmal ungenügend

Meinung · Die Beschlüsse der Europäischen Zentralbank sind uneinheitlich. Die Bank bekämpft klar die Inflation – aber wendet dabei zum Teil gefährliche Instrumente an.

Die fragwürdige Politik der EZB

Maßnahme gegen ZinsunterschiedeDie fragwürdige Politik der EZB

Meinung · Die Europäische Zentralbank will Zinsunterschiede des Marktes für hoch verschuldete Länder umgehen. Das könnte sich als Rohrkrepierer erweisen.

Lehren aus alten Inflationszeiten

Geld und LebenLehren aus alten Inflationszeiten

Meinung · Inflationsbekämpfung ist umso teurer, je länger man wartet. Besonders brutal war es in den Vereinigten Staaten vor 40 Jahren.

Das verhängnisvolle Zaudern der EZB

GeldpolitikDas verhängnisvolle Zaudern der EZB

Meinung · Die Europäische Zentralbank reagiert zu zögerlich auf die wirtschaftlichen Auswirkungen des Krieges in der Ukraine. Das erhöht die Gefahr einer Verfestigung der hohen Inflation – und widerspricht den eigenen Erkenntnissen.

Zahlbar nur in Rubel

Russisches GasZahlbar nur in Rubel

Meinung · Putins clevere Ankündigung zu den Gaslieferungen ist eine weitere Eskalationsstufe, aber sie folgt einer Logik. Drei Gründe für den ungewöhnlichen Schritt.

Die Sanktion gegen Russlands Zentralbank ist verheerend

Geld und LebenDie Sanktion gegen Russlands Zentralbank ist verheerend

Meinung · Die Isolation der Währungsbehörde macht ausländische Güter in Russland unerschwinglich. Bekommt Putin jetzt ein ernstes Problem?                                   

Die Geldpolitik muss endlich normal werden

Geld und LebenDie Geldpolitik muss endlich normal werden

Meinung · Die Europäische Zentralbank sollte ihre Politik besser erklären. Doch ausgerechnet da tun sich die Profis sehr schwer. Das schafft Misstrauen.                  

Die persönliche Inflationsrate

Geld und LebenDie persönliche Inflationsrate

Meinung · Die Geldentwertung hat Ende des Jahres 2021 einen Rekordwert erreicht. Doch von der Preissteigerung sind nicht alle  Konsumenten gleich stark betroffen. Man kann sogar seine eigene Inflation selbst ausrechnen.

Warum sich der Euro erneut bewähren muss

Währung unter DruckWarum sich der Euro erneut bewähren muss

Meinung · Anfangs waren viele skeptisch. Doch bisher ist die einheitliche Währung in Euroraum eine politische wie wirtschaftliche Erfolgsgeschichte. Allerdings stehen für den Euro neue Bewährungsproben an.

Was gegen Inflation wirkt – und was nicht

Geld und LebenWas gegen Inflation wirkt – und was nicht

Meinung · An den Zapfsäulen wird es besonders deutlich: die Preise steigen, die Inflation nimmt weiter zu. Trotzdem sollte die Europäische Zentralbank jetzt nicht hektisch reagieren – aber durchaus noch im Dezember bestimmte Signale geben.

Die EZB und die Billionen

„Target-2-Salden“ im FokusDie EZB und die Billionen

Meinung · Die Target-2-Salden sind riesig, aber macht sie das zur Zeitbombe für die Bundesrepublik? Drei Szenarien der Währungsunion und ihre Folgen für den Staatshaushalt.

Keine Katastrophe für „unser Geld“

Rücktritt von Bundesbank-Chef WeidmannKeine Katastrophe für „unser Geld“

Meinung · Nach dem angekündigten Rücktritt von Bundesbank-Chef Jens Weidmann gibt es Stimmen, die vor den Auswirkungen auf die Geldstabilität warnen. Wie schwer sein Rückzug wiegt, hängt aber auch davon ab, wer ihm nachfolgt.

Wahlalter herabsetzen

Bereicherung für DemokratieWahlalter herabsetzen

Meinung · Es gibt wenig überzeugende Gründe, 16- und 17-Jährigen das Wählen zu verbieten. Eine Herabsetzung des Wahlalters auf 16 Jahre kann eine Bereicherung für die Demokratie sein.

Keine Angst vor der Inflation

Höchster Stand seit JahrenKeine Angst vor der Inflation

Meinung · Wenn die Preise ins Laufen kommen, sind die Deutschen beunruhigt. Warum Alarmstimmung aber nicht angebracht nicht, erklärt Professorin Ulrike Neyer.

Die feministische Notenbank

Geld und LebenDie feministische Notenbank

Meinung · Die Europäische Zentralbank will den Frauenanteil in Vorständen und Aufsichtsräten der Banken erhöhen. Das mag gut gemeint sein, aber es ist definitiv nicht ihre Aufgabe.

Das sichere Internet-Geld

Geld und LebenDas sichere Internet-Geld

Meinung · Bitcoins und virtuelles Geld werden immer beliebter. Auch die Europäische Zentralbank (EZB) will ein entsprechendes Zahlungsmittel bereitstellen – mit Vorteilen und Risiken.

Wie groß ist die Inflationsgefahr?

Geldpolitik der EZBWie groß ist die Inflationsgefahr?

Meinung · Die Europäische Zentralbank produziert durch Maßnahmen wie den Ankauf von Wertpapieren Geld. Viele fürchten darum eine Inflation wie 1923 als ein Ei plötzlich 320 Milliarden Mark kostete. Ist das wirklich zu befürchten?