Michael Bröcker

Michael Bröcker

Michael Bröcker (brö) ist Chefredakteur der Rheinischen Post.

Michael Bröcker (brö) ist Chefredakteur der Rheinischen Post.

Der gebürtige Münsteraner wurde früh im Rheinland sozialisiert und schrieb seinen ersten (öffentlichen) Text während eines Schul-Praktikums beim "Rheinischen Merkur" in Bonn. Nach dem Abitur studierte er Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaften an der Universität Köln, unterbrochen von einer sechsmonatigen Hospitanz beim "Stadtmagazin" in Los Angeles, USA, das kurzzeitig Auswanderungsgedanken aufkommen ließ.

Nach weiteren journalistischen Stationen in der Heimat war es die Rheinische Post, die Bröcker 2004 in einem Volontariat ausbildete. Später wechselte er als Wirtschaftskorrespondent der RP in die Berliner Parlamentsredaktion, die er ab 2010 leitete. In dem Sommer arbeitete Bröcker zwei Monate als Stipendiat des Arthur -F.-Burns-Journalistenprogramms für den "Philadelphia Inquirer". Er schrieb die Biografie über Philipp Rösler und engagiert sich im Kuratorium der Internationalen Journalistenprogramme (IJP). Seit 2014 ist er Chefredakteur der Rheinischen Post.

Privat schätzt er es klassisch: griechische Mythologie, Ford Mustang, Meistersinger von Nürnberg. Bröcker ist verheiratet und Vater zweier Kinder.

Artikel