Maximilian Plück

Profilbild von Maximilian Plück

ist Leiter Redaktion Landespolitik.

Den gebürtigen Münsterländer verschlug es zum BWL-Studium an die Ostsee (Greifswald). Mit seinem Diplom in der Tasche sammelte er Erfahrungen im Politikbetrieb: zunächst bei einem Bundestagsabgeordneten in Berlin, später bei einem US-Senator in Washington.

Nach Stationen bei der dpa, Reuters und der „Financial Times Deutschland“ landete er bei der Rheinischen Post, volontierte dort und war anschließend viereinhalb Jahre Blattmacher in der politischen Nachrichtenredaktion, ehe er ins Wirtschaftsressort wechselte. Als Leiter der RP-Journalistenschule war er er zudem vier Jahre lang für die Ausbildung des redaktionellen Nachwuchses der RP verantwortlich. Im April 2020 wurde er zunächst Chefreporter Landespolitik, seit Oktober leitet er das Ressort.

Es gilt das Wahlversprechen

Abschaffung der Straßenbaubeiträge in NRWEs gilt das Wahlversprechen

Meinung · Wie ernst ist es der Landesregierung mit der endgültigen Abschaffung der ungeliebten Straßenausbaubeiträge? Aus einem Wahlkampfschlager ist inzwischen ein Projekt auf der langen Bank geworden.

Zweifel an endgültigem Aus für Straßenbaubeiträge

Rechtsgutachten entfacht DiskussionZweifel an endgültigem Aus für Straßenbaubeiträge

Ein Rechtsgutachten für die Landesregierung nennt drei Wege, was aus der ungeliebten Kostenbeteiligung werden könnte. Grundstückseigentümer sind besorgt. Die Opposition spricht von der „Vorbereitung eines Wahlbetrugs“.

Online-Kfz-Zulassung in NRW – überall möglich oder nicht?

Verwirrende Zahlen und FaktenOnline-Kfz-Zulassung in NRW – überall möglich oder nicht?

Exklusiv · In nicht einmal einem Drittel der NRW-Kreise ist die digitale Kfz-Zulassung möglich. Das jedenfalls zeigt das Digitalisierungsportal von Bund und Ländern. Stimmt nicht, sagt das Land – und liefert eine holprige Erklärung für die abweichenden Zahlen.

So verhärtet sind die Fronten beim Bürgergeld

Vermittlungsausschuss tagt am MittwochSo verhärtet sind die Fronten beim Bürgergeld

Vor der mit Spannung erwarteten Sitzung des Vermittlungsausschusses signalisiert die Ampel Offenheit für Vorschläge. Doch die Zeit drängt - und die Union sieht eine Lösung noch weit entfernt. Wie geht es weiter?

134 Kommunen rufen beim Land um Hilfe

Flüchtlingskrise134 Kommunen rufen beim Land um Hilfe

Exklusiv · Das NRW-Flüchtlingsministerium legt offen, wie häufig Bürgermeister und Landräte um Unterstützung gebeten haben. Die Regierung öffnet die Landesunterkünfte teils auch für Menschen, die nicht aus der Ukraine stammen.

Finanzierung der Frauenhäuser sorgt für Streit

Angst vor KürzungenFinanzierung der Frauenhäuser sorgt für Streit

Für die Frauenhäuser stehen im Landeshaushalt 1,85 Millionen Euro weniger zur Verfügung. Die Organisationen sind entsetzt. Die Gleichstellungsministerin beschwichtigt und verweist auf eine geänderte Finanzierung, die langfristig sogar vorteilhaft sei.

NRW muss verlässlich für den Schutz von Frauen sorgen

Geld für FrauenhäuserNRW muss verlässlich für den Schutz von Frauen sorgen

Meinung · In Deutschland wird im Schnitt am Tag eine Frau im häuslichen Umfeld getötet. Die Frauenhäuser und -Beratungsstellen in NRW sind in Aufruhr, weil im Haushalt weniger Geld für ihre lebensrettende Arbeit vorgesehen ist.

Der neue Chef der Jungen Union kommt aus NRW

Deutschlandtag in FuldaDer neue Chef der Jungen Union kommt aus NRW

Auf dem Deutschlandtag der Jungen Union soll Johannes Winkel am Abend zum Bundesvorsitzenden gewählt werden. Bei der Wahl zum NRW-Landesvorsitzenden vor zwei Jahren erhielt er 99 Prozent der Stimmen. Doch wer ist der Volljurist aus dem Südwestfälischen?

Schwarz-Grün will Funklöcher schließen

Mobilfunk-AbdeckungSchwarz-Grün will Funklöcher schließen

Mit einem sogenannten National Roaming will die Koalition in NRW die Abdeckung für Mobilfunk verbessern. Anbieter sollen ihre Netze den Wettbewerbern zur Verfügung stellen und dafür einen Ausgleich bekommen.

Laumann warnt vor Cannabis-Freigabe

Landesregierung ist gespaltenLaumann warnt vor Cannabis-Freigabe

Zur geplanten Legalisierung gibt es viele unterschiedliche Meinungen, so warnt nun der NRW-Gesundheitsminister vor den Gefahren von Cannabis für junge Erwachsene. Die Grünen begrüßen dagegen die geplante Freigabe. Ein Überblick.

Corona-Kredite auf den letzten Metern

Streit um NRW-RettungspaketCorona-Kredite auf den letzten Metern

Die Landesregierung will ihr eigenes 3,5-Milliarden-Entlastungspaket mit bereits aufgenommenen Krediten aus dem Corona-Rettungsschirm finanzieren. „Bereits aufgenommen“ ist dabei eine recht weitgehende Definition – wie die Sitzung des Haushaltsausschusses zeigt.

NRW verspricht 2200 Fußballfelder neues Bauland

Kampf gegen hohe WohnkostenNRW verspricht 2200 Fußballfelder neues Bauland

Exklusiv · Die NRW-Ministerin Ina Scharrenbach sagt zu, Bauherren über Förderprogramme mehr bezahlbare Grundstücke zur Verfügung zu stellen. Die Opposition spricht von einem Marketing-Trick und fordert mehr günstige Wohnungen.

„Gesundheitsämter sollten nicht mehr so hingucken“

NRW-Gesundheitsminister Laumann„Gesundheitsämter sollten nicht mehr so hingucken“

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann rät den Gesundheitsämtern bei der Diskussionsrunde „Düsseldorf In – Ärzte im Gespräch“ zu Großzügigkeit bei der Kontrolle der Impfpflicht. Eine Maskenpflicht in Innenräumen lehnt er ab.

NRW will Impfstellen zum Jahresende schließen

Corona-PandemieNRW will Impfstellen zum Jahresende schließen

Das Land stellt die Weichen für ein Auslaufen der Pandemie. 2023 sollen Impfungen nur bei Ärzten oder Apotheken stattfinden. Die Impfpflicht in Kliniken soll fallen. Die Inzidenz in NRW liegt über dem Schnitt, fünf Kommunen sind besonders betroffen.

NRW-Finanzämter digital im Rückstand

Immer noch Papier-AktenNRW-Finanzämter digital im Rückstand

Die Digitalisierung der Verwaltung läuft nur schleppend, wie die Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der FDP zeigt. Drei Viertel der Ämter nutzen noch nicht die E-Akte, auch sind Stellen für IT-Fachkräfte unbesetzt.

Schulministerin stellt Logineo auf den Prüfstand

Kritisierte LernplattformSchulministerin stellt Logineo auf den Prüfstand

Die viel kritisierte Lern- und Kommunikationsplattform Logineo NRW soll ergebnisoffen bis zum kommenden Jahr geprüft werden. Eltern und Lehrer begrüßen diesen Schritt ausdrücklich. Das Land müsse zur Not auch den Mut haben, das Projekt zu beerdigen.

Pinkwart macht Schluss mit Landespolitik

Ex-NRW-WirtschaftsministerPinkwart macht Schluss mit Landespolitik

Exklusiv · Der frühere NRW-Wirtschaftsminister gibt sein Mandat ab und wechselt in die Wissenschaft. Sollte Joachim Stamp seinem Beispiel folgen, würde die FDP-Fraktion deutlich weiblicher werden. Zwei Nachrückerinnen stehen bereit.

Aids-Hilfe NRW fehlt eine halbe Million für Projekte

Haushaltsentwurf des LandesAids-Hilfe NRW fehlt eine halbe Million für Projekte

Exklusiv · Die Organisation schlägt Alarm, weil sie zu wenig Mittel für ihre Projekte bekommen soll. Tatsächlich fällt der Betrag um 100.000 Euro niedriger aus als im Vorjahr. Das Land argumentiert damit, dass es sich bei dem Betrag um eine einmalige Zuwendung in der Pandemie gehandelt habe.

Hendrik Wüst macht Paul Ziemiak zum Generalsekretär

NRW-CDUHendrik Wüst macht Paul Ziemiak zum Generalsekretär

Exklusiv · Paul Ziemiak, von 2018 bis 2022 Generalsekretär der CDU, soll neuer Generalsekretär der NRW-CDU werden. Das erfuhr unsere Redaktion aus CDU-Vorstandskreisen.

SPD will Infrastruktur mit Genossenschaften aufmöbeln

Vorstoß der NRW-OppositionSPD will Infrastruktur mit Genossenschaften aufmöbeln

Exklusiv · Nach dem Vorbild des Emscherumbaus sollen auch Infrastrukturprojekte insbesondere im Bereich der Energiewende mit Genossenschaftsmodellen angegangen werden, sagt Oppositionsführer Thomas Kutschaty. Das fördere mehr Mitbestimmung und mehr Gemeinwohl.

So werden Familien und Singles entlastet – Rechnung für einen Musterhaushalt

Strom- und GaspreisbremseSo werden Familien und Singles entlastet – Rechnung für einen Musterhaushalt

Service · Sowohl Familien als auch Singlehaushalte sollen durch die Preisbremsen entlastet werden. Doch wer spart wie viel? Ein Überblick über verschiedene Szenarien. In jedem Fall müssen Mieter jedoch Geduld haben, bis sie die Dezember-Hilfe bekommen.

Wüst legt milliardenschweres Hilfspaket für NRW auf

Entlastungen in der KriseWüst legt milliardenschweres Hilfspaket für NRW auf

Die Landesregierung hat kurz nach der Bund-Länder-Runde nun das zugesagte eigene Hilfspaket angekündigt. Profitieren sollen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche sowie Sportvereine. Zudem geht es um mehr Investitionen in eine gewisse Branche.

NRW-Landesregierung legt bei Hilfspaket nach

Wüst will Details bekanntgebenNRW-Landesregierung legt bei Hilfspaket nach

Die NRW-Landesregierung will nach Informationen unserer Redaktion zusätzliche Hilfen in Höhe von 3,5 Milliarden Euro auflegen.

Die Sorge vor Übergriffen auf Flüchtlinge in NRW wächst

Kann die Sicherheit von Unterkünften gewährleistet werden?Die Sorge vor Übergriffen auf Flüchtlinge in NRW wächst

Exklusiv · Noch konzentrieren sich hiesige Neonazis laut Behörden auf den Ukrainekrieg selbst. Das könnte sich schnell ändern. Die Sorge vor Nachahmern der Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte wächst. Landespolitiker mahnen Wachsamkeit und mehr Mittel für die Kommunen an.

Schwarz-Grün hilft Stadtwerken und Kommunen

Nach der MinisterpräsidentenkonferenzSchwarz-Grün hilft Stadtwerken und Kommunen

Per Nachtragshaushalt bringen die Regierungsfraktionen auf den letzten Drücker Hilfen für die Städte und Gemeinden sowie die Grundversorger auf den Weg, die unter den Folgen des Ukraine-Kriegs leiden.