Leonie Miß

Profilbild von Leonie Miß

Leonie Miß (leom) ist Journalistenschülerin bei der Rheinischen Post.

Leonie Miß, Jahrgang 1998, ist am unteren Niederrhein geboren und aufgewachsen. Nach ersten journalistischen Erfahrungen in der Emmericher Lokalredaktion der NRZ und den lokalen Radiosendern Antenne Niederrhein und Radio KW, studierte sie Medienwissenschaften sowie Literatur- und Kulturwissenschaften in Siegen. 2021 hospitierte sie beim Fernsehsender Arte. Seit Oktober desselben Jahres ist sie als Journalistenschülerin in verschiedenen Ressorts und Redaktionen der Rheinischen Post tätig.

Was uns die Körper sagen

Kunsthalle DüsseldorfWas uns die Körper sagen

Über die Zerrissenheit und Doppeldeutigkeit von Körpern und Körperlichkeit sprachen junge Erwachsene im Format „Let’s talk about...“ in der Kunsthalle. Im Zentrum: die aktuelle Ausstellung „Es liebt Dich und Deine Körperlichkeit ein Verwirrter“.

Diese Kandidaten sind für Deutschland beim ESC dabei

Ein bisschen Hoffnung?Diese Kandidaten sind für Deutschland beim ESC dabei

Die ersten acht Kandidaten für den deutschen ESC-Vorentscheid stehen fest. Der NDR versucht aus der Endlosschleife der Enttäuschungen herauszukommen. Ob das gelingt und ob die Beiträge das Zeug dazu haben?

Märchen – zwischen Nostalgie und Klischee

Düsseldorf/NeussMärchen – zwischen Nostalgie und Klischee

In den alten Erzählungen wie bei Disney beispielsweise tauchen oftmals Stereotype und Klischees auf. Was Märchenerzählerinnen darüber denken.

Geht der Filmmusik-Oscar nach Düsseldorf?

„Im Westen nichts Neues“ neunmal nominiertGeht der Filmmusik-Oscar nach Düsseldorf?

Am 12. März erfährt die Welt, wer die begehrte Trophäe mit nach Hause nehmen darf. Jetzt gab die Academy die Nominierten bekannt – darunter die deutsche Produktion „Im Westen nichts Neues“ mit neun Nominierungen. Unter anderem für die beste Filmmusik, an der maßgeblich ein Düsseldorfer Komponist beteiligt war.

Kein Problem für Miriam Schlünkes

Newcomerin aus DüsseldorfKein Problem für Miriam Schlünkes

Die Düsseldorfer Studentin ist es gewohnt, in verschiedenen Kollektiven auf der Bühne zu stehen. Nun hat Miriam Schlünkes ihr erstes eigenes Lied veröffentlicht. Dabei hat sie es schon vor Jahren geschrieben.

Wie divers sind unsere Märchenfiguren?

Auftakt zur Düsseldorfer MärchenwocheWie divers sind unsere Märchenfiguren?

Im Rahmen der Düsseldorfer Märchenwoche reden Märchenexperten über unsere Lieblingsmärchen und darüber, wie divers sie und ihre Charaktere sind. Was hat sich mit der Zeit verändert?

Zwischen Doppelwumms und Layla

Florian Schroeders satirischer JahresrückblickZwischen Doppelwumms und Layla

Der Kabarettist Florian Schroeder tourt mit seinem satirischen Jahresrückblick „Schluss jetzt!“ durch Deutschland. Bei seinem Halt in Düsseldorf verrät er, womit er selbst Schluss machen möchte.

Oberbürgermeisterin Reker: „Hätte das Geld viel lieber in andere Projekte gesteckt“

Teure Sanierung von Oper und Schauspiel in KölnOberbürgermeisterin Reker: „Hätte das Geld viel lieber in andere Projekte gesteckt“

Die geplante Schlüsselübergabe von Oper und Schauspiel in Köln soll nun am 22. März 2024 sein – nach zwölfjähriger Sanierung. Eklatant sind auch die Kosten gestiegen. Inklusive Risikokosten liegen diese jetzt bei 674 Millionen Euro.

Die Krux hinter der extremsten Form des Protests

Weltkunstzimmer in DüsseldorfDie Krux hinter der extremsten Form des Protests

Das multimediale Künstlerkollektiv „Krux“ kommt nach Düsseldorf. Mit „Ein Mensch ist keine Fackel“ richtet das Quartett ihren Blick auf Protestsuizide durch Selbstverbrennung. Was die Besucher im Weltkunstzimmer ab dem 19. Januar erwartet.

„Sie ist 18 Jahre lang 50 geblieben.“

Ausstellung zur Dichterin Rose Ausländer„Sie ist 18 Jahre lang 50 geblieben.“

In einer Ausstellung über Rose Ausländer gibt es in der Zentralbibliothek seltene Aufnahmen der Dichterin zu sehen, aber auch Gedichte sowie Gesprächs-Aufzeichnungen. Ihr Kurator Helmut Braun weiß, wie die große Dichterin lebte und welche Bedeutung Düsseldorf für sie hatte.

Alle Augen auf Fernost

Japanische Filmtage in DüsseldorfAlle Augen auf Fernost

Zum 16. Mal finden jetzt die Japanischen Filmtage im Filmmuseum in Düsseldorf statt. Mit im Programm sind ein Oscar-Gewinner und Anime.

HG Butzko läutet das neue Jahr kabarettistisch ein

Gastspiel im Düsseldorfer KommödchenHG Butzko läutet das neue Jahr kabarettistisch ein

Zum neuen Jahr wird der Gelsenkirchener Kabarettist mit seinem neuen Programm „Ach ja“ auf der Bühne des Kommödchens stehen. Karten für den Auftritt sind noch erhältlich.

Wie Haustiere das Feuerwerk gut überstehen

Auch Zoos bereiten sich auf Silvester vorWie Haustiere das Feuerwerk gut überstehen

Die Böllerei zum Jahreswechsel führt bei den meisten Vierbeinern zu Stress. In den Zoos werden daher Rückzugsorte für viele Tiere geschaffen. Private Halter können ihren Schützlingen ebenfalls Ängste nehmen, sagen Tierschützer.

So gelingt das Fondue besonders gut

Gesellig ins neue JahrSo gelingt das Fondue besonders gut

Das Party-Essen in geselliger Runde ist ein Klassiker zu Silvester. Eine Expertin gibt Tipps, wie das Fondue daheim am besten gelingt, und welche alternativen Möglichkeiten der Zubereitung es gibt.

Kleine Hochwasserwelle schwappt durch den Rhein

Pegelstände in NRWKleine Hochwasserwelle schwappt durch den Rhein

Flussabwärts steigen die Pegel im Rhein. Wo das Wasser bereits auf die Promenade schwappte und wann der Höchststand in Emmerich erreicht werden soll. Und ein Angler verrät, warum er gerne bei Hochwasser fischt.

„Nein, ich bin nicht nur mit Make-up schön“

Miss International aus NRW„Nein, ich bin nicht nur mit Make-up schön“

Jasmin Selberg aus Meinerzhagen wurde in Tokio zur „Miss International 2022“ gekrönt – beim drittgrößten Schönheitswettbewerb der Welt. Nun ist sie zurück in NRW und tritt ihre Regentschaft an. Was sie erlebt hat, wie es für sie weitergeht und ob sie diese Wettbewerbe noch für zeitgemäß hält.

Doppelte Weihnacht zu zwölft

Heiligabend ungewöhnlichDoppelte Weihnacht zu zwölft

Der Emmericher Erdbeerbauer Alexander Bossmann wird Weihnachten in großer Runde zu zwölft verbringen, mit sieben Ukrainern, die er im März aufgenommen hat. Warum er das macht und was sie für Heiligabend geplant haben.

WDR-Glashaus in Dortmund – Moderator an Corona erkrankt

Spendenaktion auf dem WeihnachtsmarktWDR-Glashaus in Dortmund – Moderator an Corona erkrankt

Bei der Aktion „WDR 2 Weihnachtswunder“ senden vier Moderatoren für den guten Zweck rund um die Uhr live aus einem gläsernen Studio in Dortmund. Nun hat sich einer mit Corona infiziert. Wie es weiter geht.

Elf besondere Weihnachtsmärkte in NRW

Vom Niederrhein bis ins Bergische LandElf besondere Weihnachtsmärkte in NRW

Die Weihnachtsmarkt-Saison geht los. Ab kommender Woche duftet es in den meisten NRW-Städten nach Glühwein und Reibekuchen. Einige Weihnachtsmärkte bieten dabei besonderen Adventszauber. Eine Auswahl.

Nicht bestandene Prüfungen als Geschäftsmodell

Fahrschulen in NRWNicht bestandene Prüfungen als Geschäftsmodell

Die Zahl der nicht bestandenen Fahrprüfungen steigt immer weiter an. Dabei sorgt ein besonders kleiner Teil der Fahrschulen in NRW für stetig steigende Quoten. Warum sich der Fahrlehrerverband gegen die Auswertung wehrt.

„Wo wohnst du eigentlich, liebes Christkind?“

Schon über 50.000 Briefe„Wo wohnst du eigentlich, liebes Christkind?“

Es ist Halbzeit in der Christkind-Postfiliale in Engelskirchen. Mittlerweile häufen sich die Briefe, Wünsche und Fragen an das Christkind. Ein Zwischenstand.

Wenn Altkleider-Container zur Todesfalle werden

Auch Unfälle in NRWWenn Altkleider-Container zur Todesfalle werden

Immer wieder sterben Menschen bei dem Versuch, Kleidung aus Containern zu fischen. Auch in NRW gab es in diesem Jahr mehrere Fälle – zuletzt in Rommerskirchen. Worin die Gefahr besteht und wie die Organisationen solche Fälle verhindern wollen.

Erster Schnee in NRW erwartet

Temperatursturz am WochenendeErster Schnee in NRW erwartet

In den nächsten Tagen soll es deutlich abkühlen. Das sorgt für den ersten Schnee in NRW – nicht nur in höheren Lagen. Wo es schneien soll und ob es bei winterlichen Verhältnissen bleibt.

Wie man Menschen in ihrer letzten Lebensphase beisteht

Kurs an der VHS KölnWie man Menschen in ihrer letzten Lebensphase beisteht

Sterben wird oft tabuisiert. Das Projekt „Letzte Hilfe“ organisiert Kurse, die den Umgang mit dem Tod erleichtern sollen. Iris Gödecker und Britta Göhlen leiten einen dieser Kurse an der VHS Köln und geben Tipps, wie man sich besser mit dem schwierigen Thema auseinandersetzt.