Julia Rathcke

Profilbild von Julia Rathcke

Julia Rathcke ist Redakteurin im Ressort Politik/ Meinung und Analyse der Rheinischen Post

Julia Rathcke, geboren 1988 in Gladbeck, ist Redakteurin im Ressort Politik und Meinung der Rheinischen Post. Sie schreibt Analysen, Kommentare und Essays zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen. Seit dem 1. Januar 2022 ist sie zudem Leiterin der Journalistenschule der Rheinischen Post.

Sie hat in Essen Christliche Studien und Germanistik studiert, bei der KNA in Bonn und Berlin volontiert und parallel die journalistische Ausbildung am ifp in München absolviert.

Für die Rheinische Post hat sie Anfang 2016 die AfD-Berichterstattung übernommen, wofür sie vom „Medium Magazin“ 2017 als „Beste Reporterin regional“ ausgezeichnet worden ist. Nach einem Wechsel als Reporterin für das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) ist sie seit Ende 2020 zurück bei der Rheinischen Post.

Probe geglückt, Ernstfall folgt

Bundesweiter WarntagProbe geglückt, Ernstfall folgt

Meinung · Der bundesweite Warntag, vor allem die Einführung der Cell-Broadcast-Technologie, war ein längst überfälliger Schritt. Deutschland ist damit aber trotzdem noch längst nicht so weit wie zum Beispiel die Nachbarn in den Niederlanden.

Sie feiern nicht nur den Fußball

WM-Erfolg Marokkos gegen SpanienSie feiern nicht nur den Fußball

Meinung · Autokorsos, Party, Pyrotechnik – in der marokkanischen Community an Rhein und Ruhr gab es nach dem Einzug ins Viertelfinale kein Halten mehr. Dabei geht es ihr aber nicht nur um eine Etappe der WM in Katar.

Sprachkenntnisse sind der Schlüssel zur Integration

Reform des StaatsangehörigkeitsrechtsSprachkenntnisse sind der Schlüssel zur Integration

Meinung · Für Menschen ab 67 Jahren soll die deutsche Einbürgerung deutlich einfacher werden. Damit soll die Lebensleistung der Gastarbeitergeneration gewürdigt werden. Doch der Verzicht auf Sprach- und Wissenstest könnte auch falsche Signale senden.

Weihnachtsmärkte ohne Weihnachtssinn

Preise für Glühwein, Bratwurst und Co.Weihnachtsmärkte ohne Weihnachtssinn

Meinung · Flammlachs für zehn Euro, 200 Gramm gebrannte Mandeln für elf Euro – wird der Budenbummel zum Luxusgut? Den Sinn der Weihnachtszeit spiegeln die Märkte immer seltener. Wie man das ändern könnte.

Klinsmann, eine Schande?

Kommentar zu Äußerungen nach Iran-SpielKlinsmann, eine Schande?

Meinung · Mit seiner Bemerkung über Irans Nationalteam, die unsaubere Spielweise „sei Teil ihrer Kultur“, löst BBC-WM-Experte Jürgen Klinsmann zurecht massive Kritik aus. Warum das dennoch nicht zum Rassismus-Skandal taugt.

Fußball als Familiendebatte

WM-Auftakt am WochenendeFußball als Familiendebatte

Meinung · Soll man mit Kindern über Menschenrechte in Katar sprechen? Panini-Sammel-Alben zum Politikum erklären? Oder sollten Eltern den Jüngsten einfach die Freude am Sport lassen? Eindeutige Antworten sind schwierig.

Geld stinkt nicht, Neid schon

Lotto-Millionär aus DortmundGeld stinkt nicht, Neid schon

Meinung · Ein Ferrari, ein Porsche, eine dicke Rolex und ziemlich viele Medienauftritte: Ein Mann aus NRW gewinnt zehn Millionen Euro im Lotto und zeigt das auch allen. Muss das sein? Ja, unbedingt.

Die verlogene Ernährungsdebatte

Werbeverbot für ungesunde LebensmittelDie verlogene Ernährungsdebatte

Meinung · Keine Fast-Food-Plakate rund um Schulen und Kitas, höhere Steuern auf Süßigkeiten – die Bemühungen um gesunde Ernährung bei Kindern sind da, aber sie sind marginal. Warum es gesellschaftlich viel mehr braucht, und wo man ansetzen müsste.

Härter durchgreifen, aber nicht härter bestrafen

Aggressive Klima-ProtesteHärter durchgreifen, aber nicht härter bestrafen

Meinung · Der Unmut gegen radikale Umweltaktivisten wie etwa der „Letzen Generation“ wächst. Das Strafmaß zu verschärfen, ist eine ebenso beliebte wie simple Forderung, doch ändern würden Inhaftierungen vermutlich wenig. Helfen könnte ein anderer Ansatz.

Für die letzte Ruhestätte braucht es Regeln

Debatte um FriedhofspflichtFür die letzte Ruhestätte braucht es Regeln

Meinung · Die meisten Deutschen wollen einer Umfrage zufolge nicht mehr in einem Sarg begraben werden. Das ist noch lange kein Grund, konventionelle Bestattungen aufzugeben. Was sich dennoch ändern sollte.

Ein Joint taugt nicht als Freiheitssymbol

Pläne zur Cannabis-LegalisierungEin Joint taugt nicht als Freiheitssymbol

Meinung · Die Bundesregierung will Cannabis legalisieren und damit nicht weniger als einen neuen Standard für europäische Drogenpolitik setzen. Der Impuls ist richtig, ein Grund zum Jubeln ist das nun beschlossene Eckpunktepapier trotzdem nicht.

Die Biotonne muss Pflicht werden

Bessere Abfallpolitik zum Energie sparenDie Biotonne muss Pflicht werden

Meinung · Um mehr Biogas zu produzieren und Restmüll zu reduzieren, fordert die Erneuerbaren-Branche eine Biotonnenpflicht in NRW. Die Idee ist auch aus Klimaschutzgründen überfällig – unter einer Bedingung.

Vorstoß von Aldi Nord – Kürzer geöffnet, weiter gedacht

Öffnungszeiten im LebensmittelhandelVorstoß von Aldi Nord – Kürzer geöffnet, weiter gedacht

Meinung · Ob nennenswerte Energieersparnis oder Marketing-Coup – mit der Entscheidung, Filialen früher zu schließen, steht Aldi Nord bislang alleine da. Dabei ist dieser Winter die ideale Gelegenheit, endlich umzudenken. Nicht nur aus Kostengründen.

Eine Toilette für alle, warum nicht?

Genderneutrale SanitäranlagenEine Toilette für alle, warum nicht?

Meinung · Um die Umgestaltung öffentlicher WC-Anlagen gibt es immer wieder Aufregung. Dabei sind genderneutrale Sanitärbereiche in anderen Ländern längst Standard, auch hierzulande würden sie einiges bewirken.

Mehr Veggie wagen!

Fleischloses Schulessen in FreiburgMehr Veggie wagen!

Meinung · Ein Beschluss des Gemeinderates in Freiburg sorgt für Aufregung bei Eltern, dabei sollte er als Wegweiser dienen: Rein vegetarisches Essen in Kitas und Schulen hätte viele Vorteile – vor allem für die Kinder selbst.

Der Corona-Herbst wird anstrengend – mal wieder

Umgang mit der HerbstwelleDer Corona-Herbst wird anstrengend – mal wieder

Meinung · Maskenpflicht oder doch nur -empfehlung? Boosterimpfung ja oder nein? Halloween und Karneval feiern oder doch besser absagen? Altbekannte Fragen sorgen für neue Verunsicherung, es fehlt an klaren Linien. Und nicht immer ist Eigenverantwortung das wahre Motiv von Entscheidungen.

Der Staat, der ungefragte Ratgeber

Politiker und ihre TippsDer Staat, der ungefragte Ratgeber

Analyse · Pullover, Kerzen, Waschlappen – Tipps zur Lebensführung in Krisenzeiten kommen neuerdings gerne von Politikern. Das mag gut gemeint sein, überschreitet aber nicht nur die Grenzen ihrer persönlichen Funktion.

IT-Sicherheit gehört auf jeden Stundenplan

Russlandkontakte von BSI-Chef SchönbohmIT-Sicherheit gehört auf jeden Stundenplan

Meinung · Der Präsident des Bundesamtes für Cyber-Sicherheit muss wegen einer Sendung von Jan Böhmermann um seinen Job fürchten, obwohl die Vorwürfe wohl lange bekannt waren. Das sagt viel über das IT-Verständnis in Deutschland aus. Warum und wie sich das ändern muss.

Das Aufbäumen der AfD darf nicht unterschätzt werden

Großkundgebung in BerlinDas Aufbäumen der AfD darf nicht unterschätzt werden

Meinung · Tausende Menschen will die AfD an diesem Samstag mobilisieren, um gegen die Energiepolitik und Russlandsaktionen zu demonstrieren. Selbst wenn nur wenige kommen, gibt es Anlass zur Sorge – und zwar nicht unbedingt in der Hauptstadt selbst.

Auf ein Getränk mit dem Kanzler

RP-Empfang in BerlinAuf ein Getränk mit dem Kanzler

Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie fand sich am Donnerstagabend das politische Berlin auf Einladung der Rheinischen Post zum Empfang in Clärchens Ballhaus ein.

Darf man sich über Kriegserfolge freuen?

Rückeroberungen der UkraineDarf man sich über Kriegserfolge freuen?

Meinung · Die Gegenoffensive der ukrainischen Truppen scheint erfolgreich, Russland muss Rückschläge hinnehmen. Es geht jetzt um schwere Waffen, weitere Kämpfe – und auch Opfer. Doch welche Gefühle sind in dieser Phase erlaubt?

Die Angst vor dem Lebensabend

"Lieber tot als im Pflegeheim"Die Angst vor dem Lebensabend

Analyse · „Lieber tot als im Pflegeheim“ – denkt laut einer Studie der Deutschen Stiftung Patientenschutz jeder Dritte. Dabei werden auch in NRW die meisten Menschen zu Hause gepflegt. Sind Einrichtungen zu recht letzte Wahl?

"Münster kann überall passieren"

Sozialwissenschaftler über Queerfeindlichkeit in Deutschland"Münster kann überall passieren"

Interview · Angriffe wie der am Rande des CSD in Münster sind keine Seltenheit, sagt Jack Kaltepoth vom Lesben- und Schwulenverband Nordrhein-Westfalen. Woher dieser Hass rührt, wie man ihm begegnen kann und warum das Thema Vielfalt in Schulen und Kitas gehört, erklärt der Sozialwissenschaftler im Interview.

Die Maskenpflicht ist nur noch Feigenblatt

Corona-Regeln der AmpelregierungDie Maskenpflicht ist nur noch Feigenblatt

Meinung · In Flugzeugen soll sie nicht mehr Pflicht sein, in Bussen und Bahnen aber schon – die aktuellen Entscheidungen der Bundesregierung zur Pandemie scheinen inkonsequent. Vor allem aber kommt die Änderung der Maskenpflicht zur Unzeit.

Der Hass auf Politikerinnen

Backhaus schießt gegen Ricarda LangDer Hass auf Politikerinnen

Meinung · Blöde Bemerkung, sexistische Beleidigung oder tief verwurzelter Frauenhass? In der Spitzenpolitik müssen Mandatsträgerinnen viel aushalten. Schuld sind Ideale des Patriarchats – das nicht nur von Männern getragen wird.