Jannik Sorgatz

Profilbild von Jannik Sorgatz

Jannik Sorgatz (jaso) berichtet als Chefreporter über die Borussia aus Mönchengladbach, ist im "Fohlenfutter"-Podcast zu hören.

1989 geboren, wuchs am Niederrhein auf und konnte früher je nach Windrichtung den Torjubel auf dem Bökelberg im heimischen Garten hören – wenn er nicht gerade selbst da war.

2005 die ersten Artikel für die Rheinische Post als Austauschschüler aus den USA, dann der Weg über ein Praktikum in der Lokalredaktion Kempen, freie Mitarbeit und ein Praktikum in der Sportredaktion zu RP ONLINE. Stand dort mit Dirk Nowitzki ganz früh auf, als der den NBA-Titel gewann und ließ Jupp Heynckes nach dem Triple mit dem FC Bayern hochleben.

Machte im Zuge seines Journalistik-Studiums an der TU Dortmund ein Volontariat beim Saarländischen Rundfunk. Wurde dem Rheinland nach einigen Jahren als Borussia-Reporter der RP von 2018 an noch einmal untreu und berichtete für den Weser-Kurier in Bremen über einen anderen Bundesliga-Klub mit Rautenlogo, den SV Werder.

War ein Jahr lang Portalmanager und Reporter bei GladbachLIVE, einem Online-Projekt des Express. Ist seit September 2020 zurück bei der RP und widmet sich wieder voll und ganz Borussia Mönchengladbach.

Thomas Ludwig über die „doppelte Befreiung“ für Borussias Fans

Vorsitzender des FPMG Supporters ClubThomas Ludwig über die „doppelte Befreiung“ für Borussias Fans

Interview · Nicht nur die Corona-Pandemie hat Borussias Fanszene in den vergangenen Jahren beschäftigt, sondern zahlreiche brisante Themen im Verein. Thomas Ludwig, der Vorsitzende des FPMG Supporters Club, spricht über neue Herausforderungen, die Stimmung im Borussia-Park und die Haltung zu Max Eberl.

Zahlreiche Ex-Borussen im Wechselfieber

„Deadline Day“ nicht überall entspanntZahlreiche Ex-Borussen im Wechselfieber

Im Sommer kam Julian Weigl am „Deadline Day“, im Winter verlief der letzte Tag der Transferperiode bei Borussia Mönchengladbach ruhig. Dafür standen mehrere Ex-Borussen mit Wechselabsichten im Fokus - nicht alles haute hin.

Warum Borussias Chancenverwertung sich so stark verbessert hat

Effizienz kann sich sehen lassenWarum Borussias Chancenverwertung sich so stark verbessert hat

Borussia Mönchengladbach traf bei der TSG Hoffenheim mit vier ihrer fünf Schüsse aufs Tor. Die Chancenverwertung ist unter Trainer Daniel Farke selten ein Problem. So bewegt sich seine Mannschaft im Ligavergleich in Spitzenbereichen. Vor allem ein Spieler ragt heraus.

Argumente für mehr 4-3-3 bei Borussia

System-PlädoyerArgumente für mehr 4-3-3 bei Borussia

Analyse · Offiziell setzt Daniel Farke auf eine 4-2-3-1-Grundordnung, in Hoffenheim waren jedoch leichte Abweichungen zu sehen. Gerade die Rolle Christoph Kramers ist ein Plädoyer für einen Wechsel auf ein 4-3-3, das Borussia mit und ohne Ball klare Vorteile bieten würde.

Herrmann ist nur noch Farkes 21. Mann

Ewiger Borusse nicht im KaderHerrmann ist nur noch Farkes 21. Mann

Patrick Herrmann musste sich Borussias ersten Auswärtssieg der Saison im TV anschauen. Trainer Daniel Farke setzte gegen Hoffenheim nicht auf den Flügelspieler. Wann Herrmann zuletzt nicht für den Kader nominiert worden war.

So hat das Kramer-Projekt doch noch Potenzial

Debatte um Borussias Sechser-ZehnerSo hat das Kramer-Projekt doch noch Potenzial

Analyse · Christoph Kramer als Zehner – die Maßnahme von Trainer Daniel Farke sorgte vor dem 4:1 bei der TSG Hoffenheim wieder für hitzige Diskussionen. In einer modifizierten Rolle ging das Langzeit-Experiment mit Kramer diesmal auf. Warum es gut passte beim ersten Auswärtssieg.

Scally und Lainer liefern sich das offenste Startelf-Duell

Gladbachs RechtsverteidigerScally und Lainer liefern sich das offenste Startelf-Duell

126 Minuten für Joe Scally, 144 Minuten für Stefan Lainer: Die beiden Rechtsverteidiger betreiben bei Borussia seit dem Ende der Winterpause Arbeitsteilung. So könnte es weitergehen. Doch nicht überall ist der Konkurrenzkampf so offen.

Borussia erfreut Trainer Farke beim 4:1 „in den kleinen Momenten“

„Die Jungs haben geliefert“Borussia erfreut Trainer Farke beim 4:1 „in den kleinen Momenten“

Daniel Farke darf sich freuen über seinen ersten Auswärtssieg als Bundesliga-Trainer. Der 46-Jährige lobte nach dem 4:1 die Reaktion seiner Mannschaft – auf die Pleite in Augsburg und auf Widerstände in Hoffenheim. Für Farke stimmte vor allem Borussias Mischung.

Matchwinner Hofmann gibt direkt das nächste Ziel aus

Borussias erster AuswärtssiegMatchwinner Hofmann gibt direkt das nächste Ziel aus

Jonas Hofmann war extrem präsent und effektiv beim 4:1 von Borussia Mönchengladbach bei der TSG Hoffenheim. Wer unter anderem Augenzeuge seiner Darbietung war, was Borussias Nationalspieler besonders freute und was Manager Roland Virkus über den 30-Jährigen sagte.

Hofmann und Stindl führen Gladbach zum ersten Auswärtssieg

4:1 bei der TSG HoffenheimHofmann und Stindl führen Gladbach zum ersten Auswärtssieg

Nach zuletzt zwei Niederlagen hat Borussia 4:1 bei der TSG Hoffenheim gewonnen. Zwei Startelf-Rückkehrer gingen dabei voran: Jonas Hofmann war der Matchwinner, auch Lars Stindl und Hannes Wolf trafen beim ersten Auswärtssieg seit fast 300 Tagen.

Borussia macht’s in Sinsheim am Ende deutlich

LIVE Liveticker zum NachlesenBorussia macht’s in Sinsheim am Ende deutlich

Borussia Mönchengladbach hat bei der TSG Hoffenheim einen klaren 4:1-Sieg eingefahren. Nach zwei Treffern von Jonas Hofmann machte es das Team von Daniel Farke nur ganz kurz spannend. Hier gibt’s den Liveticker zum Nachlesen.

So können Virkus und Farke Borussia neue Reize setzen

Rotation, Systemwechsel, LeihspielerSo können Virkus und Farke Borussia neue Reize setzen

Gladbachs Trend ist schwierig. Roland Virkus und Daniel Farke sind gefragt. Mit Stammspieler-Rotation, einer Systemänderung und Spielerleihen könnten der Manager und der Trainer dem Team neue Impulse geben.

Farkes und Hütters erste Halbserien bei Borussia im Vergleich

Nach Punkten steht es 22:19Farkes und Hütters erste Halbserien bei Borussia im Vergleich

Analyse · Was hat sich getan nach der verkorksten Vorsaison? Wir haben verglichen, wie die ersten Halbserien unter Daniel Farke und Vorgänger Adi Hütter gelaufen sind. In einigen Bereichen gibt es frappierende Parallelen.

Es gibt nichts schönzureden bei Borussia

Platz 16 erstmals näher als EuropaEs gibt nichts schönzureden bei Borussia

Meinung · Daniel Farke verweist gerne auf Borussias schwierige Vorsaison. Doch es bringt nichts, die Vergangenheit zu dramatisieren, um die Gegenwart besser aussehen zu lassen. Unser Autor findet, dass Gladbach in Augsburg spielte, als würde ihr eine Pause guttun – aber die ist gerade zu Ende gegangen.

Weigl und Omlin zählen auf, was Borussia in Augsburg fehlte

„Kaum noch Fußball gespielt“Weigl und Omlin zählen auf, was Borussia in Augsburg fehlte

Der eine durfte lange auf sein erstes „Zu Null“ für Borussia hoffen, der andere trug gar die Kapitänsbinde. Letztlich wurde es aber für Jonas Omlin und Julian Weigl ein enttäuschender Abend in Augsburg. Immerhin stellten sich beide nach dem 0:1 im Interview. Was sie an Borussias Leistung kritisierten.

Borussia verliert verdient mit 0:1 beim FC Augsburg

Nächste NiederlageBorussia verliert verdient mit 0:1 beim FC Augsburg

Borussia Mönchengladbach hat auch das zweite Spiel im neuen Jahr verloren. Beim FC Augsburg gab es am Mittwoch eine 0:1-Niederlage. Über die gesamte Spielzeit hinweg kam von den Borussen zu wenig, während der FC Augsburg auch spielerisch zu überzeugen wusste.

Borussia wartet seit 291 Tagen auf einen Auswärtssieg

Was Farke in Augsburg fordertBorussia wartet seit 291 Tagen auf einen Auswärtssieg

„Mehr Tore schießen, weniger bekommen“, antwortete Daniel Farke lapidar auf die Frage, was Borussia auswärts verbessern müsse. Doch so leicht scheint es nicht zu sein. Nun geht es zum Auswärts-Angstgegner nach Augsburg. So ordnet sich die Misere in Gladbachs Historie ein.

Warum Gladbachs Hofmann sein hohes Niveau auch mit 30 hält

„In der Jugend kein Überflieger“Warum Gladbachs Hofmann sein hohes Niveau auch mit 30 hält

Interview · Jonas Hofmann hat bei Borussia einen langen Anlauf genommen, seit Jahren spielt er konstant stark. Im Interview spricht er über den Wert der Erfahrung, den Effekt seines Durchbruchs im DFB-Team und den Abschied von Yann Sommer. Zudem erklärt Hofmann, warum „55 Punkte plus“ nicht utopisch sind.

Jonas Omlin und Yann Sommer im großen Qualitäts-Vergleich

Borussias neuer Torwart und sein VorgängerJonas Omlin und Yann Sommer im großen Qualitäts-Vergleich

Analyse · Wo dürfte Borussia Mönchengladbach Qualität einbüßen? Was kann der neue Torwart besser? Das sagen die Zahlen über Jonas Omlin und seinen Vorgänger Yann Sommer. Im Fokus: Reflexe, ein Größenvorteil, die Fähigkeiten mit Ball am Fuß und ein paar Rote Karten.

Jonas Omlin - Borussias neue Nummer eins über die ersten Eindrücke

„Mache keine halben Sachen“Jonas Omlin - Borussias neue Nummer eins über die ersten Eindrücke

Eine derart kurze Eingewöhnungszeit bis zum ersten Spiel hatte lange kein Torwart bei Borussia Mönchengladbach. Jonas Omlin sprach nach seinem ersten Training über die ersten Eindrücke im neuen Umfeld, das Hin und Her bei seinem Transfer und Kontakt zu Yann Sommer.

Gladbach und Sommer haben mehr gewonnen als der FC Bayern

Transfer-Poker ist beendetGladbach und Sommer haben mehr gewonnen als der FC Bayern

Meinung · Yann Sommers Transfer zum FC Bayern stellt einige Rekorde auf. Für das, was Borussia in den Verhandlungen erreicht hat, gilt es der sportlichen Leitung Respekt zu zollen. Und, was nicht zu kurz kommen sollte, einem der besten Torhüter der Gladbacher Vereinsgeschichte.

Borussia ist beim Toreschießen verblüffend vielseitig

Mehr als nur Ballbesitz-FußballBorussia ist beim Toreschießen verblüffend vielseitig

Analyse · 15 Pässe, mehr als 30 Sekunden Ballbesitz – das klingt wie die Beschreibung eines typischen Gladbach-Tores unter Trainer Daniel Farke. Doch eine Analyse zeigt, dass die Mannschaft deutlich vielseitiger zum Erfolg kommt, als ihr Ruf vermuten lässt. Da erblasst teilweise sogar RB Leipzig.

Sommer in München gelandet – Bayern-Transfer vor Abschluss

Gladbach-Torwart nicht beim TrainingSommer in München gelandet – Bayern-Transfer vor Abschluss

Update · Nach wochenlangem Poker steht Yann Sommers Wechsel zum FC Bayern kurz bevor. Bestätigt ist noch nichts, aber auch Borussia Mönchengladbach und HSC Montpellier sollen sich – darauf kommt es letztlich an – mit ihren Kandidaten einig sein.

Passendes Angebot für Sommer zu spät – Bayern und Gladbach arbeiten aber weiter am Transfer

Montpellier muss mitspielenPassendes Angebot für Sommer zu spät – Bayern und Gladbach arbeiten aber weiter am Transfer

Update · Der FC Bayern hat für Yann Sommer erstmals ein passendes Angebot abgegeben. Allerdings hatte Gladbach seinem Wunsch-Nachfolger aus Montpellier nach dem Hin und Her mit den Bayern bereits abgesagt. Alle Parteien arbeiten nun daran, den Transfer noch hinzubekommen.

Kein Zehner-Kandidat passt in Gladbach gerade optimal

Kramer, Stindl, NeuhausKein Zehner-Kandidat passt in Gladbach gerade optimal

Auf der Position hinter den Spitzen ist der Kampf um die Startelf aktuell am offensten. Christoph Kramer hat sie unter Daniel Farke am häufigsten bekleidet, Florian Neuhaus durchweg bis zu seiner Verletzung, Lars Stindl überraschend selten. Was wäre die beste Lösung?