Horst Thoren

Profilbild von Horst Thoren

Horst Thoren (tho) ist Stellvertretender Chefredakteur der Rheinischen Post.

Thoren ist in am Niederrhein aufgewachsen, hat in Köln Jura studiert und bei der Rheinischen Post volontiert. Er ist ein Kenner der Region und widmet sich gern und engagiert einordnenden Stücken zur Lebenswelt der Menschen im Land. Das gesellschaftliche Miteinander und die Herausforderungen des stetigen Wandels sind sein Thema. Seine Heimatliebe, gelebt durch persönlichen Einsatz im Schützenbrauchtum, findet Niederschlag auch in der Kolumne „Rheinische Lösung“, die sich dem Selbstverständnis von „leben und leben lassen“ widmet. Seit 1988 gehört Horst Thoren zur Redaktion der Rheinischen Post. 1998 wurde er zum Stellvertretenden Chefredakteur berufen. Zu seinem Tätigkeitsfeld gehören vielfältige Aufgaben im Redaktionsmanagement.

Die Jahrhundertfrau
Die Jahrhundertfrau

Esther Betz zum 100. GeburtstagDie Jahrhundertfrau

Ihrem wachen Blick bleibt wenig verborgen: Esther Betz, Ehrenherausgeberin der Rheinischen Post und Ehrensenatorin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, wird am 17. Februar 100 Jahre alt. Eine Würdigung.

Auf Feiern folgt Fasten
Auf Feiern folgt Fasten

Rheinische LösungAuf Feiern folgt Fasten

Meinung · Am Aschermittwoch begann die Zeit des Verzichts. Rheinländer animiert das aber nicht nur zum Fasten, sondern gelegentlich auch zum Tricksen.

Aufstehen, Flagge zeigen!
Aufstehen, Flagge zeigen!

Rosenmontagszüge als politische GroßdemosAufstehen, Flagge zeigen!

Meinung · Wer bei den großen Rosenmontagszügen nur an „Helau“ und „Alaaf“ denkt, hat ihre Botschaft verpasst: Sie sind riesige Demonstrationen für Demokratie und Zusammenhalt, gegen Hass und Rassismus. Über einen Festtag, der politischer ist, als viele meinen.

Der Schnaps und der Teufel
Der Schnaps und der Teufel

Rheinische LösungDer Schnaps und der Teufel

Meinung · Im Karneval wird nicht nur gern angestoßen, auch in vielen Liedern geht es um den Alkohol. Warum dabei Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt werden.

„Die haben nicht alle Latten am Zaun“
„Die haben nicht alle Latten am Zaun“

Karneval und Political Correctness„Die haben nicht alle Latten am Zaun“

Meinung · Seit jeher lebt Karneval von Spott, Frechheit und Anarchie. Zuletzt hat die Toleranz für respektlose Witze aber deutlich abgenommen, findet unser Autor. Macht zu viel politische Korrektheit unseren Karneval kaputt?

Guter Wolf, böse AfD
Guter Wolf, böse AfD

Kölner Stunksitzung an AltweiberGuter Wolf, böse AfD

Die Kölner Stunksitzung macht seit 40 Jahren Klamauk und Polemik zum Programm. Das ruft auch Widerstand hervor. Eine Einordnung zur TV-Sitzung.

„Ein Kanzler, der nicht spricht, ist kein Kanzler“
„Ein Kanzler, der nicht spricht, ist kein Kanzler“

Kölschrocker Peter Brings kritisiert Olaf Scholz„Ein Kanzler, der nicht spricht, ist kein Kanzler“

Interview · Politik gehört zum Karneval wie der Spaß an der Freud und das Fisternöllchen, findet der bekannte Bandleader von Brings. Am Kanzler hat er einiges auszusetzen, aber er findet auch vieles gut, was die Ampel-Koalition macht. Ein Gespräch über die ernsten und lustigen Dinge des Lebens.

„Karneval ist Politik pur“
„Karneval ist Politik pur“

Peter Brings spielt auf Anti-AfD-Demos„Karneval ist Politik pur“

Der Kölsch-Rocker Peter Brings hat keine Berührungsängste zu Politik. Der Aufstieg der AfD ängstigt ihn, deshalb setzt er sich verstärkt für unsere Demokratie ein. Auf Demos und Karnevalssitzungen.

„Jede dritte Kommune in NRW erhöht die Grundsteuer“
„Jede dritte Kommune in NRW erhöht die Grundsteuer“

Vorsitzender des Steuerzahlerbundes NRW„Jede dritte Kommune in NRW erhöht die Grundsteuer“

Interview · Der Vorsitzende des Steuerzahlerbundes NRW Rik Steinheuer spricht über die Folgen der aus seiner Sicht verkorksten Reform. Und er erklärt, warum er die Steuer am liebsten komplett abschaffen würde.

Früherer Borussia-Präsident Wilfried Jacobs wird 80
Früherer Borussia-Präsident Wilfried Jacobs wird 80

Geburtstag in MönchengladbachFrüherer Borussia-Präsident Wilfried Jacobs wird 80

Er war Chef der AOK Rheinland und Präsident von Borussia Mönchengladbach. Deshalb ist klar, dass Wilfried Jacobs seinen runden Geburtstag im Stadion verbringt. Bis heute ist er ein gefragter Netzwerker.

Ein Sinn für Obrigkeit
Ein Sinn für Obrigkeit

Rheinische LösungEin Sinn für Obrigkeit

Meinung · Karnevalsprinz und Schützenkönig – im Brauchtum gibt es viele Ämter, die Hochachtung verlangen. Welche Spiele damit getrieben werden.

Endlich wieder wichtig sein
Endlich wieder wichtig sein

Thomas Geisel und Hans-Georg MaaßenEndlich wieder wichtig sein

Meinung · Thomas Geisel und Hans-Georg Maaßen zeigen einmal mehr: Wer nicht vorankommt, sucht sich eben eine neue politische Heimat. Was beide vergessen, ist die wahlentscheidende Frage: die der Seriosität und Glaubwürdigkeit ihres Auftritts.

Schützen bringen den vierten König an die Krippe in St. Andreas
Schützen bringen den vierten König an die Krippe in St. Andreas

Außergewöhnliche Tradition in KorschenbroichSchützen bringen den vierten König an die Krippe in St. Andreas

Das Brauchtum nimmt in Korschenbroich eine besondere Rolle ein. Auch vor dem Stall, in dem das Jesus-Kind geboren wurde, bekam die Figur eines Schützenkönigs nun wieder ihren Platz eingeräumt.

Was das Brauchtum aus den Heiligen drei Königen macht
Was das Brauchtum aus den Heiligen drei Königen macht

Rheinische LösungWas das Brauchtum aus den Heiligen drei Königen macht

Die Gebeine der Heiligen Drei Könige haben schon früher Pilger in großer Zahl nach Köln gelockt. Auch das Brauchtum hat seine Art der Verehrung für die Weisen aus dem Morgenland gefunden.

„Dann fürchte ich um die Versorgungssicherheit im Land“
„Dann fürchte ich um die Versorgungssicherheit im Land“

NRW-Landwirtschaftsministerin Silke Gorißen„Dann fürchte ich um die Versorgungssicherheit im Land“

Interview · Die NRW-Landwirtschaftsministerin über die Proteste der Bauern, die Problemwölfin „Gloria“ und eine möglicherweise ergebnislose Suche nach einem zweiten Nationalpark in NRW.

Alles ganz schön schön
Alles ganz schön schön

Rheinische LösungAlles ganz schön schön

Meinung · Es gibt ein Wort für sämtliche Lebenslagen im Rheinland. Um seine jeweilige Bedeutung zu verstehen, hört man den Rheinländern am besten zu, denn erst gesprochen entfaltet es alle Nuancen.

Silvester – nur ein Fest für Suff- und Knallköpfe
Silvester – nur ein Fest für Suff- und Knallköpfe

Böller, Ausschreitungen und Co.Silvester – nur ein Fest für Suff- und Knallköpfe

Meinung · Viele können mit Silvester mittlerweile nicht mehr viel anfangen. Ehe ihnen in der Innenstadt die Böller um die Ohren fliegen, bleiben sie lieber zu Hause. Dabei hätte das neue Jahr ein anderes Willkommen verdient, findet unser Autor.

Wo seit 125 Jahren Frauen im Wirtshaus regieren
Wo seit 125 Jahren Frauen im Wirtshaus regieren

Liedberger LandgashausWo seit 125 Jahren Frauen im Wirtshaus regieren

Seit 1898 ist das Liedberger Landgasthaus in Familienbesitz. Einst war dort auch eine Brauerei. Anfangs kehrten dort vor allem Männer ein. Und „starke Frauen“ führten das Regiment.

Gabriele Teufel  – einzige Chefin einer Stadttochter geht
Gabriele Teufel – einzige Chefin einer Stadttochter geht

In Mönchengladbach verabschiedetGabriele Teufel – einzige Chefin einer Stadttochter geht

Fast 30 Jahre stand Gabriele Teufel an der Spitze der GEM. Jetzt wurde sie in den Ruhestand verabschiedet. Was sie in den Jahrzehnten bewegte.

Was die Faszination von Engeln ausmacht
Was die Faszination von Engeln ausmacht

Du bist nicht allein!Was die Faszination von Engeln ausmacht

Engel sind unabhängig von Glaube und Religion ein gesellschaftliches Phänomen. Über die Streetworker Gottes und ihre Aufgabe in Zeiten der Krise.

Ein Zeugnis rheinischen Selbstbewusstseins
Ein Zeugnis rheinischen Selbstbewusstseins

150 Jahre NGZEin Zeugnis rheinischen Selbstbewusstseins

Analyse · Vor 150 Jahren, am 23. Dezember 1873, gab die Neuß-Grevenbroicher Zeitung ihre Gründung bekannt – als rheinisch-katholisches Meinungsblatt im Kulturkampf. Bis heute ist sie nah dran an Heimat und Menschen.

„Wir werden uns tiefgreifend verändern“
„Wir werden uns tiefgreifend verändern“

Evangelische Kirche im Rheinland„Wir werden uns tiefgreifend verändern“

Interview · Geld, Mitglieder und Vertrauen fehlen der Evangelischen Kirche zunehmend. Wie Menschen der Zugang zu Sakramenten erleichtert werden soll, was von der ersten großen Missbrauchsstudie zu erwarten ist und wie die Kirche im Rheinland zum Nahostkonflikt steht, berichtet Präses Thorsten Latzel im Interview.

Jeder dritte Weihnachtsbaum kommt aus NRW
Jeder dritte Weihnachtsbaum kommt aus NRW

ForstwirtschaftJeder dritte Weihnachtsbaum kommt aus NRW

Wie nachhaltig sind echte Weihnachtsbäume? Diese moralische Frage wird regelmäßig zur Adventszeit aufgeworfen. NRW-Landwirtschaftsministerin Silke Gorißen bricht eine Lanze für den Brauch.

NRW-Ministerin warnt vor weiteren Autobahnblockaden
NRW-Ministerin warnt vor weiteren Autobahnblockaden

„Damit schadet man der guten Sache“NRW-Ministerin warnt vor weiteren Autobahnblockaden

Landwirtschaftsministerin Silke Gorißen äußert Verständnis für die Proteste gegen die Ampel-Pläne zum Agrardiesel, warnt aber vor falschen Protestmethoden. Von der Bundesregierung verlangt sie, ihr Spar-Vorhaben zu beerdigen.