Helga Bittner

Profilbild von Helga Bittner

Helga Bittner (hbm) war Kulturredakteurin bei der Neuß-Grevenbroicher Zeitung.

Helga Bittner (hbm) war Kulturredakteurin bei der Neuß-Grevenbroicher Zeitung.

Schon als Schülerin wusste Helga Bittner, dass sie Journalistin werden wollte. Nach dem Abitur am Burg-Gymnasium Bentheim in Niedersachsen studierte sie Publizistik, Germanistik und Soziologie an der Uni Münster und schloss die Fächer mit dem Magister ab. Während des Studiums machte sie Praktika und war freie Mitarbeiterin der Münsterschen Zeitung, nach dem Studium absolvierte sie ein Volontariat bei der Rheinischen Post, wurde anschließend Redakteurin in Duisburg-Rheinhausen. Mit der Geburt des ersten Kindes begann auch ihre Tätigkeit als freie Journalistin – auf ihrem Lieblingsfeld Kultur. Das änderte sich auch nicht, als Helga Bittner mit der Familie (inzwischen mit zwei Kindern) ins wiedervereinigte Berlin aufbrach. Von dort schrieb sie in den Folgejahren in erster Linie für die RP Düsseldorf und die Westfälische Rundschau in Dortmund und manches Mal auch für weitere Zeitungen im Bundesgebiet Theater- und Ausstellungskritiken, Reportagen und Berichte aus der und über die Berliner Kultur.

Im Herbst 2000 kehrte Helga Bittner ins Rheinland zurück, arbeitete zunächst als „feste freie“ Mitarbeiterin in der RP-Kulturredaktion und wurde im Oktober 2001 Kulturredakteurin der Neuß-Grevenbroicher Zeitung. Das war sie bis zur Verrentung im Mai 2021, aber sie schreibt immer noch über viele Themenfelder der Kultur, konzeptioniert und produziert noch heute die magazinähnliche Zeitungsbeilage zum Neusser Schützenfest. Als Mentorin hat sie zahlreiche junge Kollegen der Journalistenschule der Rheinischen Post begleitet.

Helga Bittner (Jahrgang 1955) ist verheiratet (mit einem Journalisten), hat zwei Kinder (längst erwachsen) und lebt in Meerbusch.

Von Familien, die dem Tod geweiht sind

Landestheater in NeussVon Familien, die dem Tod geweiht sind

Nur auf die Personen Hamlet, König Claudius, Königin Gertrude, Polonius, Laertes, Ophelia und Horatio hat sich Regisseurin Caroline Stolz für ihre Version des Shakespeareschen Dramas im RLT konzentriert.

Eigene Fassung von „Hamlet“

Rheinisches Landestheater NeussEigene Fassung von „Hamlet“

Für das Shakespeare-Drama „Hamlet“, das am Samstag, 21. Januar, seine Premiere im RLT erlebt, hat Regisseurin Caroline Stolz eine eigene Fassung erstellt. Sie konzentriert sich auf die Familienbeziehung.

Der Intendantin nach Neuss gefolgt

Landestheater NeussDer Intendantin nach Neuss gefolgt

Serie · Carl-Ludwig Weinknecht und Benjamin Schardt sind beide auch in „Hamlet“ zu sehen. Die Schauspieler kamen nach Neuss, weil sie von der Intendantin so angetan waren

Zwischen Hoffnung und Trübsal

Landestheater in NeussZwischen Hoffnung und Trübsal

Als „Zukunftsliederabend“ hat Autorin Eva Veiders „Und immer wieder geht die Sonne auf“ konzipiert. Sie führt auch Regie, hat die Uraufführung im Rheinischen Landestheater eingerichtet.

RLT startet mit Uraufführung ins neue Jahr

Landestheater in NeussRLT startet mit Uraufführung ins neue Jahr

Eva Veiders hat den musikalischen Theaterabend mit dem Titel „Und immer wieder geht die Sonne auf“ konzipiert. Sie führt auch Regie und hat Bühne und Kostüme entworfen.

Martin Flecken hofft auf eine Klärung

Präsident der Neusser BürgerschützenMartin Flecken hofft auf eine Klärung

Bei Martin Flecken (66), seit 2017 Neusser Schützenpräsident, stehen im kommenden Jahr nicht nur die Frauen-Frage und Finanzen auf dem Themenplan.

Der Weg zur neuen Normalität

Leiterin des Impfzentrums in Neuss schmiedet Zukunfts-PläneDer Weg zur neuen Normalität

Barbara Edelhagen muss erst mal die Überstunden abbauen, bevor sie zum April zurückkehrt. Wohin es sie führen wird? Das weiß sie noch nicht.

Abstecher des RLT sind neue Erfahrungen

Landestheater NeussAbstecher des RLT sind neue Erfahrungen

Serie · Katrin Hauptmann und Anna Sonnenschein sind seit Beginn der Saison am RLT. Beide Schauspielerinnen haben schon einige Produktionen hinter sich, die eine ist erfahren, die andere eine Anfängerin.

„Werkstattweihnacht“ im Atelier von Rolf Geissler

Künstlerin aus Neuss„Werkstattweihnacht“ im Atelier von Rolf Geissler

„Wo 20 Teufel sind, da sind gewiss auch 100 Engel“ von Martin Luther steht seit mindestens 15 Jahren auch für „ihre“ Weihnacht, sagt die Künstlerin Regina Bender. Sie hat es als Motto einer Ausstellung vorangestellt.

Anton Löwe wurde beim Zentralen Vorsprechen entdeckt

Schauspieler am Rheinischen Landestheater Neuss stellen sich vorAnton Löwe wurde beim Zentralen Vorsprechen entdeckt

Serie · Anton Löwe ist bereits in drei Produktionen des RLT besetzt. Dabei ist er erst seit dieser Spielzeit dabei. Der Schauspieler ist in Finnland geboren, in Frankreich aufgewachsen.

Spörckmann und Schulz verteilen Seitenhiebe

Theater am Schlachthof NeussSpörckmann und Schulz verteilen Seitenhiebe

Jens Spörckmann und Eddy Schulz sind die beiden Handlungsträger in der „satirisch-musikalischen Jahresverabschiedung“ des Theaters am Schlachthof. Gemeinsam haben sie an den Texten gebastelt.

Simon Rußig hat am Rheinischen Landestheater seine zweite Festanstellung

Schauspieler in NeussSimon Rußig hat am Rheinischen Landestheater seine zweite Festanstellung

Serie · Simon Rußig ist kein Anfänger – auch wenn er neu im RLT-Ensemble ist. Der Schauspieler gehört mit 36 Jahren zu den Älteren, hat bereits viele Erfahrungen im Theater und auch vor der Kamera gesammelt.

„Pro Stadtbibliothek“ feiert 20 Jahre

Förderverein in Neuss„Pro Stadtbibliothek“ feiert 20 Jahre

Der Förderverein der Stadtbibliothek hatte zum runden Bestehen unter anderem den früheren NRW-Staatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff eingeladen. Der referierte zu seinem Lieblingsthema, dem bürgerschaftlichen Engagement.

Sie hat gleich die Hauptrolle im Familienstück bekommen

Neue Schauspieler am Rheinischen Landestheater NeussSie hat gleich die Hauptrolle im Familienstück bekommen

Serie · In lockerer Reihe stellt die NGZ die Schauspieler am Landestheater vor. Den Anfang macht Fenna Benetz, die erst seit Beginn dieser Spielzeit zum Ensemble gehört.

Das Hitch feiert 40 Jahre

Programmkino in NeussDas Hitch feiert 40 Jahre

Seit jeher stellt der Betreiber Detlef Ritz seine Programme nach dem Motto „Was hat es in der Kinolandschaft heute schwer?“ zusammen: Im kommenden Jahr feiert das Hitch sein 40-Jähriges. Ritz spricht über die aktuelle Lage.

Fotografin stellt erstes eigenes Buch vor

Bücherhaus am Münster in NeussFotografin stellt erstes eigenes Buch vor

„Eye Candy“ von der Fotografin Hildegard Theodora Monßen wird am Donnerstag im Bücherhaus am Münster vorgestellt. Es ist das erste Buch die Fotokünstlerin.

Den Stunk gibts an sechs Terminen in Neuss

Wetthalle im FebruarDen Stunk gibts an sechs Terminen in Neuss

Das Theater am Schlachthof plant wieder eine Stunksitzung in der Wetthalle, die Premiere soll am Freitag, 3. Februar, um 19 Uhr stattfinden. Alles zum Kartenvorverkauf und den weiteren Planungen.

Eine meisterhafte Komödie im Landestheater

RLT NeussEine meisterhafte Komödie im Landestheater

Von britischen Dramatiker Richard Bean stammt die Komödie „Ein Mann, zwei Chefs“, die auf Goldonis „Diener zweier Herren“ fußt. Bean verlegt die Geschichte jedoch ins Brighton der 1960er Jahre und lasst sie in einem Gangster-Milieu spielen.

„Ein Mann, zwei Chefs“ im RLT verspricht Unterhaltung

RLT Neuss„Ein Mann, zwei Chefs“ im RLT verspricht Unterhaltung

Der Regisseur Philipp Moschitz inszeniert für das Schauspielhaus im RLT die Komödie „Ein Mann, zwei Chefs“. Geschrieben hat sie Richard Bean, die Uraufführung war 2011.

„Rheinisches Volkstheater“ zum Start

RLT Neuss„Rheinisches Volkstheater“ zum Start

Marie Johannsen hat in nächster Zeit gut zu tun, denn ihre erste Spielzeit am RLT beginnt schon 2024/25. Als Nachfolgerin von Caroline Stolz wird sie ab dann als Intendantin die künstlerische Linie des Hauses bestimmen.

Ein Märchen voller Ideenreichtum

Landestheater NeussEin Märchen voller Ideenreichtum

„Die Schneekönigin“ nach Hans Christian Andersen hatte in der heutigen Fassung von Olivier Garafallo und Evelyn Nagel Premiere im RLT. Thomas Goritzki hat das pausenlose Stück für Zuschauer ab sechs Jahre inszeniert.

Familienstück mit Musik

Landestheater NeussFamilienstück mit Musik

Premiere im RLT: „Die Schneekönigin“ nach Hans Christian Andersen. Olivier Garofalo hat die Fassung in Zusammenarbeit mit Evelyn Nagel geschrieben, er ist auch der Dramaturg der Produktion.

Sprechende Tiere und verzauberte Prinzen

Märchenausstellung im Neusser FeldhausSprechende Tiere und verzauberte Prinzen

Für die Schau „Es war einmal“ wurden visuelle Darstellungen von Märchen in der Sammlung Feld-Haus gesichtet. Rund 60 Bilder zeigen verwunschene Welten.

37 Bewerbungen für die Intendanz am RLT in Neuss

Caroline Stolz verlässt Landestheater37 Bewerbungen für die Intendanz am RLT in Neuss

Nur zwei von den 37 Bewerbungen entsprächen nicht den verlangten Kriterien, sagt der Trägervereinsvorsitzende Cornel Hüsch. Anfang November soll über die Nachfolge von Caroline Stolz entschieden sein.

Wenig Neuss bei den "Nüssknackern"

Neues KabarettWenig Neuss bei den "Nüssknackern"

Im Theater am Schlachthof hatte das neue Kabarettformat „Nüssknacker“ Premiere. Regie führt Jens Spörckmann, der auch die Idee hatte und als Stadtarchivar Alfred Sülheim auf der Bühne steht.