Alexander Triesch

Alexander Triesch (atrie) ist Reporter bei der Rheinischen Post

1991 in Trier geboren und in einem kleinen Dorf an der Mosel aufgewachsen. Nach dem Abitur Studium der Politikwissenschaft, Kommunikation und Philosophie in Deutschlands ältester Stadt. Verliebte sich nach einem Praktikum beim Trierischen Volksfreund ins Schreiben und gab die Lehrer-Ambitionen auf.

Zwischen Bachelor und Master ging er für ein halbes Jahr nach Berlin und schrieb für den Tagesspiegel. Später Praktika bei Süddeutsche.de, Welt und Spiegel. Von 2017 bis 2019 Volontariat bei der Rheinischen Post. Seit 2020 Reporter in Duisburg.

E-Mail: alexander.triesch@rheinische-post.de

Cyber-Angriff legt Universität Duisburg-Essen lahm

Homepage und Telefonanlage offlineCyber-Angriff legt Universität Duisburg-Essen lahm

Update · Die Telefone sind nicht mehr erreichbar, die Homepage und die Lernplattform offline: Ein Cyber-Angriff hat die gesamte digitale Infrastruktur der Universität Duisburg-Essen lahmgelegt. Hacker verschlüsselten offenbar die Systeme und fordern Lösegeld.

Unbekannte überfallen Glühweinstand in Duisburg

Armbanduhr geklautUnbekannte überfallen Glühweinstand in Duisburg

Am Samstagmorgen haben zwei Männer einen Glühweinstand in der Duisburger Innenstadt überfallen. Sie stießen den Mitarbeiter zu Boden und nahmen seine Armbanduhr mit. Daraufhin rannten sie zu einer U-Bahnhaltestelle.

„Ich muss ja nicht gleich vorne sitzen“

Junge Abgeordnete aus Duisburg„Ich muss ja nicht gleich vorne sitzen“

74 Frauen und Männer sind im Mai zum ersten Mal in den nordrhein-westfälischen Landtag eingezogen. Wir haben zwei Abgeordnete aus Duisburg begleitet. Zwischen Umzugsstress, Ersti-Wochen und der ersten großen Rede.

Warum ist die Stadt nicht immer so mutig?

Regenbogenflagge in DuisburgWarum ist die Stadt nicht immer so mutig?

Meinung · Aus Solidarität mit der deutschen Nationalmannschaft hat der Duisburger Oberbürgermeister am Rathaus die Regenbogenfahne hissen lassen. Eine schöne Geste. Doch wenn es um China geht, versteckt man sich gern hinter der deutschen Außenpolitik.

Duisburg hisst Regenbogenflagge vor deutschem WM-Spiel

Nach Verbot der „One Love“-BindeDuisburg hisst Regenbogenflagge vor deutschem WM-Spiel

Die Stadt Duisburg hat am Mittwoch kurz vor dem WM-Spiel der deutschen Mannschaft die Regenbogenflagge vor dem Rathaus gehisst. Oberbürgermeister Sören Link sagt, das sei ein Zeichen für Toleranz und Weltoffenheit. Die Flagge soll nun vor jedem Spiel der Nationalmannschaft zu sehen sein.

„Sagen Sie das mal der Familie von Walter Lübcke“

Duisburger Künstler vor Gericht„Sagen Sie das mal der Familie von Walter Lübcke“

Der Duisburger Künstler Cyrus Overbeck stritt sich mit dem Stadtrat des ostfriesischen Esens. Daraufhin zeigten ihn zwei Männer an. Beim Prozess am Amtsgericht in Ruhrort ging es am Montag um die rechtsextreme Szene, üble Nachrede und einen der Lieblingsmaler von Adolf Hitler.

Das sind die aktuellen Corona-Zahlen in Duisburg

Schon mehr als 150.000 Covid-InfektionenDas sind die aktuellen Corona-Zahlen in Duisburg

Update · Die Sieben-Tage-Inzidenz in Duisburg liegt derzeit bei 196,3. Die Zahl der im Zusammenhang mit einer Covid-Infektion gestorbenen Duisburger liegt inzwischen bei 996.

Medienagentur wirft Wolfgang DeMarco Insolvenzverschleppung vor

Streit um Ralph-Siegel-Musical in DuisburgMedienagentur wirft Wolfgang DeMarco Insolvenzverschleppung vor

Exklusiv · Der Skandal um das insolvente Musical von Ralph Siegel in Duisburg könnte bald auch die Staatsanwaltschaft beschäftigen. Die verantwortliche Marketingagentur spricht von einem „kaufmännisch kriminellen“ Aufbau, mehr als 50.000 Euro fehlen ihr. Produzent Wolfgang DeMarco weist die Vorwürfe zurück.

„Ich bin mir nicht sicher, was passiert, wenn homosexuelle Fans sich offen zeigen“

Fußball-WM 2022 in Katar„Ich bin mir nicht sicher, was passiert, wenn homosexuelle Fans sich offen zeigen“

Interview · Die Duisburger Abgeordnete Lamya Kaddor ist kurz vor dem Start der WM 2022 nach Katar gereist. Sie kritisiert die Menschenrechtslage in dem Land und sieht Eskalationspotenzial zwischen den Behörden und westlichen Fans.

Wie ein Duisburger Produzent das Musical von Ralph Siegel gegen die Wand fuhr

Anwalt prüft StrafanzeigeWie ein Duisburger Produzent das Musical von Ralph Siegel gegen die Wand fuhr

Exklusiv · Das Duisburger Musical „’N Bisschen Frieden“ von ESC-Legende Ralph Siegel ist pleite. Mehrere Schauspieler erheben nun schwere Vorwürfe gegen Theaterchef DeMarco. Es geht um nicht gezahlte Gagen, kuriose Hotel-Übernachtungen und die Frage: Wo ist eigentlich das Geld geblieben?

Bund fördert Duisburger Museumsschiffe Oscar Huber und Fendel

Restaurierung geplantBund fördert Duisburger Museumsschiffe Oscar Huber und Fendel

Im Duisburger Hafen liegen die Museumsschiffe Oscar Huber und Fendel. Der Bund fördert eine Restaurierung nun mit einem sechsstelligen Betrag. Das hat der Haushaltsauschuss beschlossen. Auch die Kirche St. Joseph in Hamborn erhält Geld für ein neues Dach.

Ralph-Siegel-Musical „'N bisschen Frieden“ meldet Insolvenz an

Alle Vorstellungen in Duisburg abgesagtRalph-Siegel-Musical „'N bisschen Frieden“ meldet Insolvenz an

Es wird wohl der größte Flop in der Duisburger Kulturgeschichte: Das Musical „'N bisschen Frieden“ von ESC-Legende Ralph Siegel ist endgültig am Ende. Die Produktion meldete am Mittwoch Insolvenz an, alle Vorstellungen sind abgesagt. Die Schauspieler klagen unterdessen über nicht gezahlte Gagen.

Zehnjähriges Mädchen aus der Ukraine von Auto angefahren

Unfall in DuisburgZehnjähriges Mädchen aus der Ukraine von Auto angefahren

Am Montag wurde in Duisburg ein Mädchen von einem Auto angefahren, nach dem Unfall lief das Kind humpelnd weg. Nun konnte die Polizei die Identität klären. Die Zehnjährige soll in der Schule krank gemeldet sein, musste aber nicht ins Krankenhaus.

Wie die Staatsanwaltschaft Duisburg gegen jugendliche Intensivtäter ermittelt

Geklaute Handys und Attacken auf PassantenWie die Staatsanwaltschaft Duisburg gegen jugendliche Intensivtäter ermittelt

Sie rennen mit iPhones aus Handyläden und warfen zuletzt auch einen Molotowcocktail auf einen älteren Mann: In Duisburg ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Dutzende minderjährige Intensivtäter. Wie sie dabei vorgeht – und warum es nicht die eine Bande gibt.

So lief der Martinszug in der City

St. Martin in DuisburgSo lief der Martinszug in der City

Hunderte Kinder und ihre Eltern zogen am Freitag mit St. Martin durch die Duisburger Innenstadt. Doch sein Pferd kam erst zu spät. Dafür gab’s am Rathaus Weckmänner. Wir zeigen die schönsten Bilder des Abends.

Das mysteriöse Verschwinden des Moerser Schneiders Kazim Tatar

Wo ist der 56-Jährige?Das mysteriöse Verschwinden des Moerser Schneiders Kazim Tatar

Update · Seit dem 12. September ist der Schneider Kazim Tatar aus Moers verschwunden. Vom mysteriösen Vermisstenfall zum mutmaßlichen Tötungsdelikt wird der Fall erst drei Wochen später – weil seine Werkstatt brennt. Am Freitag suchte die Polizei mit Leichenspürhunden die Umgebung ab. Was bislang bekannt ist.

Das langsame Sterben der Königsgalerie

Shopping-Mall in DuisburgDas langsame Sterben der Königsgalerie

Für 80 Millionen Euro wurde in Duisburg 2011 eine Shopping-Mall mit 50 Geschäften gebaut. Elf Jahre später steht die Königsgalerie fast komplett leer. Im Internet spotten sie, man solle das Ding doch endlich abreißen. Was ist da nur schief gelaufen?

Ungeimpfte Mitarbeiterin darf weiter in Duisburger Klinik arbeiten

Urteil des Verwaltungsgerichts DüsseldorfUngeimpfte Mitarbeiterin darf weiter in Duisburger Klinik arbeiten

Die Stadt Duisburg sprach einer ungeimpften Mitarbeiterin einer Klinik ein Tätigkeitsverbot aus. Die Frau zog daraufhin vor das Verwaltungsgericht – und gewann. Das sind die Gründe.

Ist Ihre Großmutter radikaler als Sie, Frau Neubauer?

Buchpremiere auf der Lit RuhrIst Ihre Großmutter radikaler als Sie, Frau Neubauer?

Interview · Ihre Großmutter ist im Dritten Reich aufgewachsen und demonstriert seit Tschernobyl für mehr Klimaschutz. 40 Jahre später kämpft auch Luisa Neubauer für eine bessere Welt. Zusammen haben sie ein Buch geschrieben. Ein Gespräch über das Aufwachsen, die Empörung und das Ende von Lützerath.

„Der hat mit beiden Händen ruckartig auf ihn eingeschlagen“

Duisburger stirbt nach Baseballschläger-Attacke„Der hat mit beiden Händen ruckartig auf ihn eingeschlagen“

Ein Duisburger ist betrunken auf der A59 unterwegs und fährt beinahe in ein anderes Auto. Plötzlich hält dessen Fahrer an und prügelt mit einem Baseballschläger auf den alkoholisierten Mann ein. Er stirbt später im Krankenhaus. Vor dem Landgericht begann nun der Prozess.

2000 Menschen trauern um toten Arbeiter in Duisburg und fordern Aufklärung

Marsch zum Thyssenkrupp-Gelände2000 Menschen trauern um toten Arbeiter in Duisburg und fordern Aufklärung

Mitte Oktober erstickte ein 26-jähriger Arbeiter in einem Schlackebecken auf dem Gelände von Thyssenkrupp. Schätzungsweise 2000 Menschen zogen am Sonntag in einem Trauermarsch durch die Stadt – und streuten Zweifel an der offiziellen Version der Umstände seines Todes.

Warum die deutsche China-Politik so extrem gefährlich ist

Hafen-Geschäfte in Duisburg und HamburgWarum die deutsche China-Politik so extrem gefährlich ist

Meinung · China hat es auf die europäischen Häfen abgesehen. In Duisburg wird ein Terminal mit dem Regime von Xi gebaut, in Hamburg will der Kanzler den Einstieg eines Staatskonzern durchsetzen. Die Fälle zeigen: Politik und Wirtschaft verstehen die Volksrepublik und ihre Pläne noch immer nicht.

Kirche in Duisburg soll zum Büro werden – doch wer hat sie gekauft?

Konferenzen statt PredigtKirche in Duisburg soll zum Büro werden – doch wer hat sie gekauft?

2007 wurde die alte Kirche St. Anna in Duisburg entweiht. Jetzt sollen dort Büroräume entstehen. Hinter dem Projekt steht ein undurchsichtiges Immobilienunternehmen, das die Firmenzentrale erst kürzlich neben das Gotteshaus verlegt hat. Experten halten den Plan für absurd.

Vermisster Arbeiter tot im Duisburger Werk von Thyssenkrupp gefunden

Während der Schicht verschwundenVermisster Arbeiter tot im Duisburger Werk von Thyssenkrupp gefunden

Update · Ein Mitarbeiter eines Subunternehmens ist während seiner Schicht vom Werksgelände von Thyssenkrupp in Duisburg verschwunden. Mittlerweile wurde der Mann tot aufgefunden. Der 26-Jährige wurde bereits seit Freitag vermisst.

Duisburger Hauptbahnhof nach Kofferfund wieder freigegeben

Massive Verspätungen und AusfälleDuisburger Hauptbahnhof nach Kofferfund wieder freigegeben

Update · Im Duisburger Hauptbahnhof wurden am Montagnachmittag zwei verdächtige Koffer entdeckt. Sicherheitshalber hat die Polizei das Gebäude räumen lassen, Züge warteten auf den Gleisen. Gegen 17 Uhr gab die Polizei Entwarnung.