Alle Artikel vom 01. Januar 2007
Regierung plant Offensive gegen Schulabbrecher

Knapp zehn Prozent ohne SchulabschlussRegierung plant Offensive gegen Schulabbrecher

Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) will mit einer Bund-Länder-Offensive die Zahl der Schulabbrecher in Deutschland halbieren. „Ich möchte 2007 gemeinsam mit den Ländern eine Offensive für den Bildungsaufstieg ins Leben rufen”, kündigte sie im Interview mit unserer Redaktion an.

Zwei Polizisten bei Bombenexplosion getötet

AfghanistanZwei Polizisten bei Bombenexplosion getötet

Kabul (RPO). Zwei afghanische Polizisten sind bei der Explosion eines Sprengsatzes im Westen des Landes getötet worden. Die Bombe ging in der Provinz Herat hoch, als eine Polizeipatrouille vorüberfuhr. Ein dritter Polizist ist bei der Detonation verletzt worden. Hinter dem Angriff werden die Taliban vermutet.

Die Tücken moderner Navigation

Irreführung statt OrientierungshilfeDie Tücken moderner Navigation

Zu Weihnachten lagen sie zu tausenden unter den Gabentischen - Navigationsgeräte. Die mobilen Pfadfinder gelten bei Autofahrern als begehrtes Zubehör. Doch manch ein Autofahrer wird die Tücken der modernen Navigation bereits kennengelernt haben.

Zwölfjährige stirbt bei Sturz durch Schuldach

Mädchen wollte Ball holenZwölfjährige stirbt bei Sturz durch Schuldach

Wesel (RPO). In Rheinberg in Nordrhein-Westfalen ist ein zwölf Jahre altes Mädchen bei einem Sturz durch das Dach einer Schule ums Leben gekommen. Im Bereich der Schule hatten zuvor fünf Kinder gespielt. Dabei war ein Ball auf das Schuldach geflogen. Beim Versuch, den Ball zurückholen, brach die Zwölfjährige durch ein Oberlicht ein und stürzte zehn Meter in die Tiefe. Dabei zog sie sich die tödlichen Verletzungen zu.

Für Steinmetz endete es versöhnlich

LokalsportFür Steinmetz endete es versöhnlich

Fast sechs Monate lang hatten die Pferde des Neusser Trainers Horst Steinmetz kein Rennen gewonnen, zuletzt gelang ein Sieg durch Südstern am 16. Juli bei der Derbywoche in Hamburg-Horn im Preis der Deutschen Afrika-Linie.

Empfang zum neuen Jahr

RommerskirchenEmpfang zum neuen Jahr

Sinsteden (NGZ) Am Samstag, 6. Januar, veranstaltet der St. Maternus Bürgerschützenvereins 1897 Sinsteden in der Alten Schule an der Schulstraße seinen Neujahrsempfang. Der Beginn des Treffens ist auf 16 Uhr terminiert.

Avancen an „Lady Liberty“

KorschenbroichAvancen an „Lady Liberty“

Die St.-Katharina Junggesellen haben eine neue Flamme: Lady Liberty heißt die Auserwählte. Leider ist die Dame aus Kupfer, 102 Meter hoch und deshalb 160 Tonnen schwer. Handlich ist anders.

Spar-Verträge gewünscht

KaarstSpar-Verträge gewünscht

Mehr als 20 Jahre lang besteht nun der Vertrag der Stadt Kaarst mit der Entsorgungsfirma Schönmackers. Sowohl die Abfallentsorgung als auch die Straßenreinigung wird von dieser Firma erledigt.

Wo die Steuer heftig schockt

Rhein-Kreis NeussWo die Steuer heftig schockt

„2007 müssen die Verbraucher mit einer steuerlichen Mehrbelastung kämpfen

Silvesterglanz im Münster

NeussSilvesterglanz im Münster

Mit einem Konzert allerbester Güte verabschiedete Münsterkantor Joachim Neugart am späten Silvesterabend rund 500 Besucher aus dem alten Jahr.

Ein Baum für die Kanzlerin

Rhein-Kreis NeussEin Baum für die Kanzlerin

Einen Hoffnungsbaum, hergestellt von arbeitslosen Frauen und Männern, überreichten jetzt Jürgen Morjan, Leiter der Holzwerkstatt des Volksverein Mönchengladbach, und Edmund Erlemann, Vorsitzender des Beirates.

Das wird 2007 teurer

NeussDas wird 2007 teurer

Kein Jahresbeginn ohne Teuerungen. Auch in 2007 müssen die Neusser tiefer in die Tasche greifen.

Viel Licht und Transparenz

DormagenViel Licht und Transparenz

„Dieser Platz ist einfach ideal für ein Atelier. Er inspiriert mich in meiner Arbeit.“ Christina Althaus gerät ins Schwärmen, wenn sie aus dem großen Fenster hinaus auf die alte Kirche und den weitläufigen Vorplatz blickt.

Letzte Freifahrt zur Deponie

NeussLetzte Freifahrt zur Deponie

Angelika Molin sieht täglich mehr Neussern in die Augen als wahrscheinlich jede andere Frau in der Quirinusstadt. Minütlich blickte die 54-Jährige in den vergangenen Jahren durch ihr Fenster einer Containerbehausung auf der Mülldeponie in Grefrath.

Silvesterbilanz der Polizei

Rhein-Kreis NeussSilvesterbilanz der Polizei

In der Nacht registrierte die Polizei im Kreisgebiet 203 (Vorjahr 196) Einsätze die im Zeitraum vom Silvesterabend bis zum Neujahrsmorgen wahrgenommen wurden. Die Einsatzanlässe waren verschiedenster Art.

Schlägerei und Diebstahl

NeussSchlägerei und Diebstahl

Am frühen Silvestermorgen, gegen 2 Uhr, wurde ein 41 Jahre alter Mann nach einem Diskothekenbesuch durch zwei Personen (29 und 40 Jahre alt) an der Heerdter Straße niedergeschlagen, als er versuchte, sich per Handy ein Taxi zu bestellen.

Heythausen beim Weltcup dabei

LeichtathletikHeythausen beim Weltcup dabei

Mit einem weinenden, aber auch mit einem lachenden Auge beendete Stefan Heythausen vom Grefrather EC das letzte Jahr. Bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Berlin ging der Mittelstreckler über den für ihn nicht alltäglichen Sprint-Vierkampf an den Start.

Termine der Aufstiegsrunde

EishockeyTermine der Aufstiegsrunde

Die Verantwortlichen des Regionalligisten Grefrather EC trafen sich mit den übrigen Teilnehmern der Aufstiegsrunde zur Oberliga in Dortmund, um die Termine für diese Runde fest zulegen.

Lohse lief im Forstwald neue Bestzeit

LeichtathletikLohse lief im Forstwald neue Bestzeit

"Mann - ist der flott", schwärmte eine ältere Dame beim Silvesterlauf der DJK VfL Forstwald am Wegesrand. Sie meinte damit Christoph Lohse, der blitzschnell an ihr vorbei zog.

Das Dekanat ist nun Geschichte

JüchenDas Dekanat ist nun Geschichte

Mit dem Jahreswechsel ging ein Stück katholischer Geschichte in Jüchen zu Ende: Das Dekanat Hochneukirch - am 18. Januar 1925 als Teil des Erzbistums Köln errichtet - gibt es seit Montag nicht mehr.

Sternsinger unterwegs

JüchenSternsinger unterwegs

Traditionell machen sich in den ersten Tagen des neuen Jahres die Sternsinger auf ihren Weg durch die Pfarrgemeinden. Hier ein Überblick.

Über acht Einsätze pro Woche

MeerbuschÜber acht Einsätze pro Woche

Alles andere als ruhig verlief das vergangene Jahr für die Meerbuscher Feuerwehrleute, denn schon seit Jahren hatten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Meerbusch nicht mehr so viele Einsätze wie in 2006.

Ach, wäre doch immer Silvester

LokalsportAch, wäre doch immer Silvester

Bernd Koenemann rieb sich gegen 16.45 Uhr die Hände. Dabei war es nicht die Kälte, die den Geschäftsführer des Neusser Reiter- und Rennvereins zu dieser Geste veranlasste.

Häuslebauer halten Einzug

GrevenbroichHäuslebauer halten Einzug

Bereits ein Blick von der Autobahn 46 zeigt es: Die Ortserweiterung Kapellens gewinnt zunehmend an Gestalt. Nachdem vor einem Jahr die Kanalerschließung erfolgt war und die Baustraßen entstanden, konnte mit dem Spatenstich im September der Häuslebau beginnen.

Bei Unfall schwer verletzt

RommerskirchenBei Unfall schwer verletzt

Schwere Kopfverletzungen erlitt ein 27 Jahre alter Grevenbroicher am Samstag um 20.40 Uhr auf der Gohrer Straße in Frixheim (B 477). Der Fahrer kam nach Polizeiangaben mit seinem Pkw auf regennasser Straße von der Fahrbahn ab.

Daum holt drei Hoffnungsträger

Brasilianisches Zauberduo in KölnDaum holt drei Hoffnungsträger

Die offizielle Bestätigung vom Verein steht zwar noch aus, der 1. FC Köln befindet sich aber unmittelbar vor der Verpflichtung von gleich drei Neuzugängen. Um das Ziel, den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga, nicht aus den Augen zu verlieren, will Trainer Christoph Daum den gestrauchelten Zweitligisten mit zwei brasilianischen Ballzauberen vom Zuckerhut verstärken.

Lambertuskapelle als Bindeglied

RommerskirchenLambertuskapelle als Bindeglied

Mit seiner im vergangenen Jahr erschienen Stadtgeschichte Grevenbroichs hat Professor Dr. Hans Georg Kirchhoff in Rommerskirchens Nachbarstadt im vergangenen Jahr geradezu einen lokalhistorischen Boom ausgelöst.

Mehr Theater für Jugendliche

DormagenMehr Theater für Jugendliche

Das Theater-Abo auf hohem Niveau halten, den Kultursommer in Knechtsteden stabilisieren, mehr Veranstaltungen in die Kulturhalle und in die TSV-Bayer-Sporthalle holen und mehr kulturelle Angebote für Jugendliche schaffen.

Paris Hilton mischt Sydney auf

Neuer WerbevertragParis Hilton mischt Sydney auf

Düsseldorf (RPO). Society-Girl Paris Hilton hat schon wieder einen Werbevertrag an Land gezogen: Die Millionärin wirbt für die neue australische Biersorte "Bondi Blonde". Dafür flog Hilton sogar extra nach Sydney, wo sie auch direkt Silvester feierte.

Rund 30 Menschen saßen in Seilbahn fest

BerchtesgadenRund 30 Menschen saßen in Seilbahn fest

Berchtesgaden (RPO). In Berchtesgaden haben rund 30 Menschen fast zwei Stunden lang in einer Seilbahn festgesessen. Wegen des starkes Windes war ein Seil herausgesprungen. Erst nach rund eineinhalb Stunden konnten die Betreiber die Bahn wieder reparieren. Verletzt wurde niemand.

Herbert Göbels mal wieder groß in Form

TischtennisHerbert Göbels mal wieder groß in Form

Immer wenn es um Ranglistenehren geht, läuft Arsbecks Tischtennisveteran Herbert Göbels zu großer Form auf. So war es auch bei der Vorschlussrunde zur Kreisrangliste in Hilfarth, wo es um die Qualifikation für die Endrunde der Rangliste 2006/2007 ging. Hinter Lokalmatador Roger Albrecht, der mit 6:0-Siegen ungeschlagen blieb, belegte Göbels mit 5:1-Siegen den zweiten Rang, was locker zum Weiterkommen reichte.

Polizei sucht fieberhaft nach 14-jährigem Adeligen

BayernPolizei sucht fieberhaft nach 14-jährigem Adeligen

Die Polizei in Bayern sucht fieberhaft nach einem vermissten 14 Jahre alten Jungen, der einer wohlhabenden Adelsfamilie angehört. Er war nach einem Museumsbesuch spurlos verschwunden. Eine Sonderkommission wurde eingerichtet. Die Suche verlief bislang erfolglos.

Bewaffnete Täter überfielen Spielhaller

DuisburgBewaffnete Täter überfielen Spielhaller

Am Sonntagvormittag ist gegen 10.25 Uhr die Spielhalle an der Hohen Straße in der Innenstadt überfallen worden. Zwei Männer, die sich mit einem weiteren Gast in der Spielhalle aufhielten, bedrohten die Aufsicht und den Gast mit einer Pistole und sperrten sie in einen hinteren Raum. Dann brachen sie alle Automaten auf und nahmen auch das Geld aus der Tageskasse. Einer der Täter soll etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß sein und weiße Kleidung getragen haben. Hinweise an die Polizei unter Telefon 0203 / 280-0.

17 Menschen in Lierenfeld gerettet

Kellerbrand17 Menschen in Lierenfeld gerettet

Die Feuerwehr hat am Silvestertag in Lierenfeld womöglich nur knapp eine Katastrophe verhindert. Im Keller eines Hauses an der Reisholzer Straße brannte gegen 16.15 Uhr Unrat, der Rauch füllte schnell das ganze Treppenhaus.

Sturm hält Feuerwehr in Atem

Viele SchädenSturm hält Feuerwehr in Atem

In den letzten Tagen von 2006 hielt das Wetter die Feuerwehr ordentlich in Atem. Zu 71 Sturmeinsätzen rückten die Wehren am Samstag und Sonntag aus. Bis zu 60 Einsatzkräfte beschäftigten die Schäden.

Betrunkener sprang aus dem Fenster

DuisburgBetrunkener sprang aus dem Fenster

Während einer Silvesterfeier in der ersten Etage einer Wohnung an der Wanheimer Straße in Hochfeld setzte sich ein alkoholisierter 23-jähriger Mann auf den Fenstersims, um in die Tiefe zu springen. Beim Versuch, den Mann in die Wohnung zurückzuziehen, stürzte ein 18-Jähriger mit dem 23-Jährigen zusammen nach unten. Der 23-Jährige musste mit schweren Verletzungen im Krankenhaus bleiben, der 18- Jährige konnte nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Kellerbrand: Vier Verletzte am Sonnenwall

DuisburgKellerbrand: Vier Verletzte am Sonnenwall

Vier Menschen erlitten am Sonntag gegen 13.10 Uhr Rauchvergiftungen, als in einem Keller am Sonnenwall Sperrmüll in Brand geriet. Ein 25-Jähriger, sein einjähriger Sohn und ein weiterer 32-jähriger Mann mussten stationär im Krankenhaus bleiben. Die Polizei vermutet Brandstiftung. Die Feuerwehr rückte dem Brand mit zwei Löschzügen zu Leibe.

Dachstuhlbrand durch technischen Defekt

DuisburgDachstuhlbrand durch technischen Defekt

Vermutlich durch einen technischen Defekt kam es am Samstag gegen 0.38 Uhr zu einem Brand einer Dachgeschosswohnung an der Lotharstraße in Neudorf. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell im Griff. Personen wurde nicht verletzt, der Gebäudeschaden konnte bisher noch nicht genau beziffert werden.

Sturmböen: Polizei rückte zu 20 Einsatzorten aus

DuisburgSturmböen: Polizei rückte zu 20 Einsatzorten aus

Der Sturm hielt auch die Polizei in Duisburg am Samstag und Sonntag zwischen 21 Uhr und 3.30 Uhr in Atem. Aufgrund der starken Sturmböen rückten die Beamten zu insgesamt 20 Einsatzorten im Stadtgebiet aus. In einem Fall stürzte ein Baum auf ein Auto und verursachte einen Sachschaden von rund 2000 Euro. Ansonsten hielten sich die Schäden in Grenzen, verletzt wurde niemand.

Viel zu tun für die Polizei

DuisburgViel zu tun für die Polizei

Mehr zu tun als zum vergangenen Jahreswechsel hatte die Polizei zu Silvester und Neujahr. 88 Mal mussten die Beamten zwischen 19 Uhr und 7 Uhr morgens ausrücken, um Streit in Gaststätten, Wohnungen und auf Straßen zu schlichten. Im vergangenen Jahr hatte es nur 39 derartige Einsätze gegeben. Sieben Männer und eine Frau mussten dabei vorübergehend in Gewahrsam genommen werden. 14 Einsätze gab es wegen Feuerwerksmissbrauch. Es ereignete sich ein Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss. Bei Alkoholkontrollen wurden 109 Fahrer angehalten. Es gab 74 Alkoholtests, fünfmal wurde eine Blutrprobe entnommen. Für Aufregung hatte in der Silvesternacht ein 51-jähriger Mann gesorgt, der mit einem Gewehr aus einem Fenster an der Königstraße auf Kinder gezielt hatte. (Seite A 1)

Schäuble will Flugzeugabschuss doch erlauben

Anwendung von KriegsvölkerrechtSchäuble will Flugzeugabschuss doch erlauben

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble hält an seinem Plan fest, dass ein entführtes Passagierflugzeug im Notfall doch abgeschossen werden kann. Dazu soll eine neue Passage ins Grundgesetz eingefügt werden. Einen ersten Versuch, den Abschuss zu erlauben, hatte Anfang 2006 das Bundesverfassungsgericht zunichte gemacht.

Was Sie auf keinen Fall verpassen sollten

Die TV-Highlights 2007Was Sie auf keinen Fall verpassen sollten

So richtig gut lief es für die TV-Sender in den vergangenen Monaten nicht. Gerade die Privatsender mussten im Dezember wiederum Zuschauereinbußen hinnehmen. Deshalb hoffen die meisten, dass die Neustarts der kommenden Wochen und Monate gelingen.

T-Mobile-Netz an Neujahr teilweise gestört

BerlinT-Mobile-Netz an Neujahr teilweise gestört

Berlin (RPO). In Berlin ist das Netz von T-Mobile an Neujahr teilweise ausgefallen. Betroffen war die Innenstadt von Berlin. Zwischen 11 und 13.20 Uhr mussten fünf Knotenpunkte heruntergefahren werden. Die Probleme sollen nicht mit dem hohem SMS-Aufkommen an Silvester und Neujahr zusammenhängen. Der Konzern sucht noch nach den Ursachen.

Einsatzrekord für Feuerwehr

RemscheidEinsatzrekord für Feuerwehr

54 Rettungsdiensteinsätze innerhalb von 24 Stunden verzeichnete die Feuerwehr bis gestern Morgen — das ist Rekord. Wie der stellvertretende Leiter, Josef Schun, mitteilt, seien sonst 25 Einsätze pro Schicht der normale Durchschnitt. Für die Häufung der Fälle gebe es keinen erkennbaren Grund. So handelt es sich bei den versorgten Kranken und Verletzten nicht etwa um Opfer von falsch gezündeten Silvesterknallern, sondern um übliche Notfälle, wie etwa Infarkte.

Heißer Tanz ins neue Jahr

MettmannHeißer Tanz ins neue Jahr

1000 Gäste der You&ME-Silvesterparty feierten in der Neandertalhalle. Die Wärme im Saal förderte den Mineralwasser-Konsum. Das Minimalkonzept hieß: Getränke frei, kaum Show.

Rechtschreibreform wird in Schulen akzeptiert

Umstrittene NeuerungenRechtschreibreform wird in Schulen akzeptiert

Die lange Zeit hitzig und emotional geführte Debatte um die Rechtschreibreform scheint zu einem Ende gekommen zu sein. Nach Einschätzung des Philologenverbandes werden die reformierten Regeln an den Schulen akzeptiert.

Steinbrück: Deutschland ist Top-Investitionsstandort weltweit

Finanzminister mit ZuversichtSteinbrück: Deutschland ist Top-Investitionsstandort weltweit

Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) ist davon überzeugt, dass Deutschland wieder zu den Top-Investitionsstandorten der Welt zählt. Auch die Erhöhung der Mehrwertsteuer kann die Zuversicht des Finanzministers nicht trüben.

Die Müdigkeit besiegen

Krefeld PinguineDie Müdigkeit besiegen

Nach vier Niederlagen in Folge ist es für die Krefeld Pinguine im Kampf um einen Play-off-Platz wieder enger geworden.Für das heutige Heimspiel gegen die Hannover Scorpions ist der Einsatz von Ivo Jan stark gefährdet.

Mann würgte Freundin — Polizei griff ein

RemscheidMann würgte Freundin — Polizei griff ein

Mit einem aggressiven Pärchen bekam es die Polizei am Freitagabend zu tun. Gegen 23.55 Uhr war sie von Nachbarn zu einer Wohnung an der Gesundheitsstraße gerufen worden. Ein 45-Jähriger schlug und würgte seine 39-jährige Freundin, beide waren betrunken. Die Beamten brachten die Frau ins Krankenhaus, wo sie sich allerdings nicht behandeln lassen wollte und randalierte. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, den Rest der Nacht verbrachte er in der Ausnüchterungszelle.

Neuer Stadion-Guide des FVM

FußballNeuer Stadion-Guide des FVM

Das lästige Suchen eines Platzes bei Auswärtsspielen hat ein Ende: Denn mit seinem „Stadion-Guide“ bietet der Fußball-Verband Mittelrhein Aktiven und Interessierten auf einen in Deutschland bisher einmaligen Sportplatzfinder.

Kombi rammt parkenden Pkw und flüchtet

KorschenbroichKombi rammt parkenden Pkw und flüchtet

Auf der linken Heckseite beschädigt wurde der Pkw einer 41-jährigen Zeitungsbotin am frühen Samstagmorgen. Sie hatte ihr Fahrzeug ordnungsgemäß an der Myllendonker Straße geparkt, um Zeitungen auszutragen. Als sie einen lauten Knall vernahm und zum Wagen eilte, sah sie, wie sich ein roter Kombi mit Städtekennung MG eilig von der Unfallstelle entfernte.

Fotograf in Gaza entführt

50-jähriger PeruanerFotograf in Gaza entführt

Gaza (RPO). In Gaza ist ein Fotograf der französischen Nachrichtenagentur Agence France Press (AFP) entführt worden. Über die Umstände der Entführung gibt es unterschiedliche Angaben. Bei dem Fotografen soll es sich um den 50 Jahre alten Peruaner Jaime Razuri handeln.

Empörung in Mehrhoog: Christusfigur gestohlen

HamminkelnEmpörung in Mehrhoog: Christusfigur gestohlen

Die Empörung in Mehrhoog ist groß: Vom Holzkreuz im Hogenbusch wurde die Christusfigur gestohlen. Nach Mitteilung der Polizei fiel die frevelhafte Tat am Samstagnachmittag auf. „Spaziergänger haben bei uns geschellt und gesagt, dass der Korpus weg ist“, berichtete Ursula Viefers gestern im RP-Gespräch. Auf Initiative ihres Mannes August wurde das Kreuz mit einem kleinen schützenden Dach vor einigen Jahren aufgestellt.

Sturm — viele Einsätze für die Feuerwehr

Erkelenzer LandSturm — viele Einsätze für die Feuerwehr

Herabstürzende Äste, lose Ziegel, die auf den Straßen landeten — die Stürme der vergangenen Tage verschafften der Feuerwehr etliche Einsätze. 23 waren es im Bereich Erkelenz, Wegberg, Hückelhoven und Wassenberg bis gestern Mittag, teilte die Feuerwehr mit. Doch überall lief es glimpflich ab, hieß es aus der Leitstelle: „Keine Dramatik.“

Streit um Spionage auf privaten Rechnern

Anti-Terror-Kampf im InternetStreit um Spionage auf privaten Rechnern

Der Vorschlag von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) zur Überwachung von privaten Computer schlägt hohe Wellen. Während Geheimdienste die Möglichkeit zu Online-Durchsuchungen von Rechnern begrüßen, raufen sich Datenschützer die Haare.

Bayern wollen über Dubai nach oben

Rückrunden-VorbereitungBayern wollen über Dubai nach oben

Die Winterpause ist kurz und die Vorbereitung beginnt zügig. Während der Hamburger SV das Training bereits Ende Dezember wieder aufgenommen hat, starten die anderen Fußball-Bundesligisten Anfang Januar in die Vorbereitung und beziehen direkt ihre Trainingslager.

Rekord-Sprung ins neue Jahr

ReitenRekord-Sprung ins neue Jahr

Ralf Brücker freute sich. "So kann das Jahr für uns weitergehen", stellte der Vorsitzende des RV Jagdfalke Brünen gestern zufrieden fest. Denn 2007 begann mit einem Rekord für den Reitverein.

Studieren macht Spaß

KrefeldStudieren macht Spaß

„Darf ich Sie zu einem Kaffee einladen?“ fragt die RP einmal in der Woche fremde Menschen. Max Franke erzählt von seinem Leben als Student, seiner Liebe zur Musik und einem schönen Silvesterabend.

Deutsche geben so viel Geld wie nie für Neuwagen aus

Über 80 Milliarden EuroDeutsche geben so viel Geld wie nie für Neuwagen aus

Die Deutschen lassen sich ihre neuen Autos so viel wie nie zuvor kosten. Für einen Neuwagen zahlen sie im Durchschnitt 23.245 Euro. Im Jahr 2006 haben die Hersteller dadurch erstmals mehr als 80 Milliarden Euro mit ihren Neuwagen umgesetzt.

Tanz in das neue Jahr

EmmerichTanz in das neue Jahr

Gut besucht war die Silvester-Party im Plakatmuseum, wo viele in das neue Jahr tanzten. Eine Reihe von Emmerichern fand sich auch an der Promenade ein, wo man mit Hein Driessen auf das neue Jahr anstieß.

Forschen und wiedergutmachen

DuisburgForschen und wiedergutmachen

Der spektakulärste Fall einer Kunst-Rückgabe dürfte noch in Erinnerung sein: Vor wenigen Wochen wurde das Gemälde „Berliner Straßenszene“ von Ernst Ludwig Kirchner für 38 Millionen Dollar bei Christie’s versteigert. Das Berliner Brücke-Museum hatte das Bild an eine Erbin des früheren jüdischen Besitzers zurück gegeben, die wiederum das Bild versteigern ließ. Nach seinen eigenen Erfahrungen fordert Prof. Brockhaus, dass man bei Restitutionsgesuchen nach gerechten Lösungen suchen müsse. Er lehnt Forderungen nach einer Verjährung ab. Brockhaus hofft, dass über den Kulturstaatsminister Bernd Neumann eine Arbeitsgruppe eingerichtet wird, die sich unter professionellen Bedingungen mit der Herkunft von Kunstwerken beschäftigt. Bislang wird eine solche „Provenienzforschung“ nur in der Hamburger Kunsthalle von Ute Haug geleistet. Es gehe, wie die Erfahrung mit dem Nolde-Werk zeigt, um einen Zeitraum, der von 1933 bis zur Gegenwart reichen kann.

Einbrecher am Silvesterabend auf frischer Tat erwischt

MönchengladbachEinbrecher am Silvesterabend auf frischer Tat erwischt

Dank einer aufmerksamen Zeugin hat die Polizei am Silvesterabend drei Einbrecher auf frischer Tat erwischt. Die Frau rief die Polizei, weil ihr verdächtige Personen in einem Haus an der Theodor-Heuss-Straße aufgefallen waren. Als die Beamten an dem Mehrfamilienhaus eintrafen, kamen ihnen die drei im Treppenhaus entgegen. Die 37-jährige Frau und zwei 16- und 14-jährige Jugendliche versuchten zu flüchten, wurden aber von den Beamten festgehalten. Die drei hatten Einbruchwerkzeug, Schmuck und Bargeld dabei, das aus der Wohnung in der oberen Etage des Hauses stammten, so berichtete die Polizei gestern. Die 37-jährige Frau mit französischer Staatsangehörigkeit landete in Haft, die beiden Jugendlichen wurden dem Jugendamt überstellt.

Traditionsbetrieb in Lennep schließt

RemscheidTraditionsbetrieb in Lennep schließt

Nur schwer kann Ursula Meister ihre Tränen zurückhalten. "Hier steckt all meine Kraft drin", sagt sie und schaut sich in den Gasträumen des Café-Restaurants "Dröppelminna" um.

Nur vereinzelt schwarze Schafe

LangenfeldNur vereinzelt schwarze Schafe

Über die ersten fünf Jahre Euro und die Preisentwicklung insgesamt sprach RP-Mitarbeiter Martin Mönikes mit Christiane Lersch, der Leiterin der Verbraucherzentrale in Langenfeld.

Sehnsucht nach der D-Mark

LangenfeldSehnsucht nach der D-Mark

Für viele heimische Verbraucher sind die teils nur "gefühlten", teils aber auch echten Preissteigerungen nach der Währungsumstellung ein echtes Ärgernis. Dennoch: Der "(T)Euro" ist nicht so schlecht wie sein Ruf.

Uevekoven auf Platz eins

SportpolitikUevekoven auf Platz eins

Unter dem Motto "Fair ist mehr" schreibt der Mittelrhein-Verband auch in dieser Saison das faire Miteinander auf dem Fußballplatz wieder groß. Gemeinsam mit Oddset zeichnet der FVM die auf Verbandsebene spielenden "anständigsten" Teams aus.

Sensation: kein Schnee

HeiligenhausSensation: kein Schnee

Dass Väterchen Frost den Hetterscheidter Wettpartnern auch in diesem Jahr keinen Schnee im Zwönitzer Meßeck bescheren würde, war abzusehen. Trotzdem konnten die Veranstalter der Schneewette mit einer kleinen Sensation aufwarten. „Kein Schnee im Heiligenhauser Eck in Zwönitz“, verkündete Heinz Nardmann, Erfinder und Schiedskommissar der Traditionswette, nach kurzem Handytelefonat mit Zwönitz. Heinz Werner Lohmeier, Vorsitzender des Bürgervereins Hetterscheidt: „Das hat es doch noch nie gegeben.“

„So viel ist noch nie zuvor geknallt worden!“

Haan„So viel ist noch nie zuvor geknallt worden!“

Der Neue Markt war am Silvesterabend Ziel einer „Völkerwanderung“. Je näher der Jahreswechsel rückte, desto mehr Menschen versammelten sich im weiten Rund um die Weihnachtspyramide. Die Discjockeys Klaus Davidovic, DJ Robby und nicht zuletzt Teddy Henschke als Veranstalter der fünften Freiluft-Silvesterparty heizten den Gästen mit flotter Musik mächtig ein. Die Plätze unter den aufgestellten Zeltdächern waren besonders begehrt. Denn leider regnete es über weite Strecken des Abends. Allerdings konnten um 23.45 Uhr die Schirme geschlossen werden.

Sturm blies Bäume um

HildenSturm blies Bäume um

Die Sturmböen am Samstagabend bliesen in Hilden mehrere Bäume um. Am Kesselsweier musste die Feuerwehr einen Baum zersägen, der auf eine Stromleitung gestürzt war. Am Martin-Luther-Weg fiel ein Baum auf ein Auto. An der Nordstraße rissen die Böen eine Leuchtreklame von der Wand. In der Neujahrsnacht löschte die Feuerwehr mehrere Altpapier- und Kunststoffcontainer.

Kohlschreiber, Becker und Greul verlieren

ATP-TourKohlschreiber, Becker und Greul verlieren

Die deutschen Tennisprofis haben das Jahr 2007 mit einem sportlichen Fehlstart begonnen. Für Daviscupspieler Philipp Kohlschreiber, Agassi-Bezwinger Benjamin Becker und den Stuttgarter Simon Greul gab es in der Vorbereitung auf die Australian Open in Melbourne wenig zu holen.

Am letzten Tag des Jahres noch ein MTV-Doppelsieg

Am letzten Tag des Jahres noch ein MTV-Doppelsieg

Erneut einen ganz starken Eindruck hinterließen die beiden Langstreckenläufer Christoph Schroer und Björn Temmler. Bei der 20. Auflage des Pfalzdorfer Silvesterlaufs dominierten die beiden Moerser in der Männer Hauptklasse über 10000 Meter. Schroer gewann hier in 33:56 Minuten vor seinem Club-Kollegen Temmler, der 34:29 Minuten benötigte. Insgesamt beteiligten sich über die Zehn-Kilometer-Strecke mehr als 1000 Aktive. Der Silvesterlauf indem Gocher Vorort zählt zu den vier größten Läufen am letzten Tag des Jahres in Deutschland.

Rettung in letzter Minute

MönchengladbachRettung in letzter Minute

In einer Hau-Ruck-Aktion unterschrieben 160 Feuerwehrleute einen Vertrag. Er beschert ihnen mehr Geld und führt dazu, dass die 24-Stunden-Schichten bleiben. Die Stadt ist in Druck: Sie muss 20 Feuerwehrleute ausbilden.

Wie wichtig ist die Sicherheit?

MönchengladbachWie wichtig ist die Sicherheit?

Es gibt sie, die Neider, die jetzt sagen: „So gut möchte ich es im Job auch haben.“ Montag, Donnerstag und Sonntag jeweils ein 24-Stunden-Dienst, Dienstag, Mittwoch, Freitag und Samstag frei, dann ein anderer Rhythmus. Es ist auch nicht so, dass die Feuerwehrleute in diesen 24 Stunden ununterbrochen im Einsatz sind: Elf Stunden Dienst folgt 13 Stunden Bereitschaft — in dieser Zeit kann, muss es aber nicht zu Einsätzen kommen. Und es gibt auch die Kritiker, die davon berichten, dass der 24-Stunden-Dienst den Feuerwehrleuten nur Zeit für Nebenjobs bietet.

Rettungsdienste ohne Probleme

Kreis HeinsbergRettungsdienste ohne Probleme

Die Menschen im Kreis Heinsberg haben den Wechsel nicht gespürt, für die Beteiligten war es ein deutlicher Einschnitt: In der Silvesternacht haben Malteser und Johanniter den Rettungsdienst im Kreis Heinsberg übernommen und damit das Deutsche Rote Kreuz abgelöst. Und die Rettungskräfte hatten gleich ordentlich zu tun: 45 Einsätze mussten sie kreisweit fahren, war aus der Kreisleitstelle der Feuerwehr zu hören — vornehmlich, weil junge Menschen viel zu viel Alkohol getrunken hatten.

Preisschock an den Tankstellen

RemscheidPreisschock an den Tankstellen

Die Spritpreis-Erhöhung zeigt Wirkung: Weil sich viele Remscheider schon vor Jahreswechsel mit Treibstoff eingedeckt haben, waren gestern die Zapfsäulen verwaist.

Mit harmonischem Ebenmaß

XantenMit harmonischem Ebenmaß

Beim 11. Silvesterkonzert im Xantener Dom brillierte das Ratinger Bachorchester unter der Leitung des jungen Dirigenten Lucius Rühl. Als Solistin überraschte vor allem die Sängerin Mirjam Hardenberg, die aus Kleve stammt.

Mit Schwung und Humor

HildenMit Schwung und Humor

Das 15. Hildener Silvesterkonzert des Oratorienchores verabschiedete das Jahr 2006 mit einem musikalischen Feuerwerk. Die Rumänische Staatsphilharmonie „Dinu Lipatti“ Satu Mare begeisterte unter Franz Lamprecht.

Vier Rückkehrer verstärken SV Rees

FußballVier Rückkehrer verstärken SV Rees

Der abstiegsgefährdete Fußball-Bezirksligist SV Rees hat in der Winterpause im Rahmen seiner Möglichkeiten Nägel mit Köpfen gemacht. Der Verein hat sich für den anstehenden Kampf um den Klassenerhalt mit vier Rückkehrern verstärkt.

Mehr Zuschauer - weniger Tore

Regionalliga NordMehr Zuschauer - weniger Tore

Hochspannung in der Regionalliga Nord — so lautet das Fazit zum Jahresende 2006, denn bis zur Winterpause hat sich noch keine Spitzengruppe abgesetzt. Nicht einmal eine einzelne Mannschaft sticht aus der Liga deutlich hervor.

Football-Profi Williams erschossen

Hintergründe unbekanntFootball-Profi Williams erschossen

Bei einem Attentat aus einem fahrenden Auto heraus ist Darrent Williams von den Denver Broncos aus der National Football League (NFL) ums Leben gekommen. Wie der US-Fernsehsenders ABC berichtet, wurde zwei weitere Personen verletzt.

Silvesterraketen setzen Dachstuhl und Balkon in Brand

HildenSilvesterraketen setzen Dachstuhl und Balkon in Brand

Das Silvesterfeuerwerk führte zu zwei größeren Feuerwehr-Einsätzen: An der Verbindungsstraße verhakte sich eine Rakete zwischen Dachpfannen und brannte weiter. Dadurch geriet der Dachstuhl in Brand; die Wehr musste Teile des Daches abdecken. Am Johann-Strauß-Weg setzte eine Rakete einen Balkon in der zweiten Etage in Brand. Auch die Küche und zwei Nachbarbalkone wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr musste eine Wohnungstür aufbrechen. Den entstandenen Sachschaden schätzte die Polizei in diesem Fall auf 5500 Euro.

Pizzabäcker warf mit Kochtopf — Räuber flüchtete

MönchengladbachPizzabäcker warf mit Kochtopf — Räuber flüchtete

Mit einem Kochtopf hat ein Pizzabäcker einen Räuber in die Flucht geschlagen. Am Freitagabend gegen 21.15 Uhr war der unbekannte Täter in die Pizzeria an der Urftstraße gekommen. Er bedrohte den Pizzabäcker mit einem Messer und drängte ihn in die Küche, berichtet die Polizei. Dem Pizzabäcker gelang es jedoch, sich loszureißen. Mit Hilfe eines weiteren Angestellten schleuderte er den Kochtopf nach dem Räuber, worauf der ohne Beute die Flucht ergriff. Der Täter wird so beschrieben: 20 bis 30 Jahre alt, 185 bis 190 Zentimeter groß und korpulent, kurze dunkelblonde Haare, und er trug eine schwarze Winterjacke. Hinweise Tel. 021611-290.

Tiger Woods wird erstmals Vater

"Könnten nicht glücklicher sein"Tiger Woods wird erstmals Vater

Golfstar und Multimillionär Tiger Woods wird Vater. Er und seine Frau Elin Nordegren würden im Sommer Eltern, gab Woods an seinem Geburtstag auf seiner Website bekannt. "Wir könnten nicht glücklicher sein", so der Ausnahmespieler.

Autoknacker wollten gestohlenes Handy wieder verkaufen

DuisburgAutoknacker wollten gestohlenes Handy wieder verkaufen

Die Polizei hat zwei Männer in Homberg festgenommen, die in der vergangenen Woche in Moers ein Auto aufgebrochen haben sollen. Ein Zeuge hatte die beiden Männer im Alter von 25 und 26 Jahren auf der Moerser Straße in Homberg wieder erkannt. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die beiden Männer versucht hatten, ein gestohlenes Handy in einem An- und Verkaufsgeschäft zu verkaufen.

29 Schlägereienin der Silvesternacht

Mönchengladbach29 Schlägereienin der Silvesternacht

205 Mal musste die Polizei in der Silvesternacht ausrücken. Dabei handelte es sich jedoch vornehmlich um Kleinigkeiten. 29 Schlägereien registrierten die Beamten. 15 Mal wurden sie gerufen, weil meist Jugendliche mit Böllern unsachgemäß umgingen. Zehn Streitigkeiten galt es zu schlichten. 27 Mal gab es Ruhestörungen. Die Polizei musste 18 angetrunkenen Personen helfen. Einige durften ihren Rausch im Gewahrsam ausschlafen. Bei Verkehrskontrollen verloren drei alkoholisierte Verkehrsteilnehmer ihren Führerschein.

Feuerwerk löst zwei Brände aus

HildenFeuerwerk löst zwei Brände aus

Zu zwei Bränden musste die Feuerwehr unmittelbar nach dem Jahreswechsel ausrücken. Durch Sylvesterraketen wurden ein Dachstuhl und ein Balkon in Brand gesetzt

Es kneift in der Offensive

FußballEs kneift in der Offensive

Der Winter ist auch die Zeit der Fragebögen. Die hat Bettina Kutscher an ihre Spielerinnen verteilt.

Gewinnende Verlierer

VolleyballGewinnende Verlierer

Grandios gespielt und doch unterlegen: Bayers Volleyballerinnen waren ganz nah’ dran im Halbfinale gegen Meister und Titelverteidiger Schwerin. Nach dem Pokal-Aus in fünf dramatischen Akten flossen die Tränen.

Erste Januarwoche bleibt wechselhaft

WetterErste Januarwoche bleibt wechselhaft

Der Januar beginnt wettertechnisch, wie der Dezember aufgehört hat. Am kommenden Dienstag wechseln sich Sonne und Regenschauer fröhlich ab. Im Norden sind sogar kurze Gewitter möglich. Dies meldet der Deutsche Wetterdienst.

Küttel gewinnt in Garmisch

VierschanzentourneeKüttel gewinnt in Garmisch

Andreas Küttel hat das auf einen Durchgang verkürzte Neujahrsskispringen in Garmisch-Partenkirchen für sich entschieden. Martin Schmitt landete als bester Deutscher auf Rang acht.

Maximilian ist das Neujahrsbaby

DinslakenMaximilian ist das Neujahrsbaby

Als um kurz nach zwölf in der Silvesternacht unzählige Feuerwerksraketen bunten Farbregen in den Dinslakener Himmel malten, lag Andrea Karsten aus Hünxe-Bruckhausen bereits im Entbindungssaal des Vinzenz-Hospitals. Durch das dicke Milchglasfenster konnten sie und ihr Mann das Feuerwerk zwar nicht sehen, völlig vorbei ging der Jahreswechsel an den erwartungsvollen Eltern jedoch trotzdem nicht. „Nach der PDA war eigentlich alles ziemlich relaxed“, schmunzelt die junge Mutter am Neujahrsmorgen und wirft einen seligen Blick zum kleinen Kinderbettchen hinüber, das die Schwestern am Vormittag in ihr Zimmer gerollt haben. Darin, eingebettet in einen weichen Streifenstrampler und eine dicke Decke verschläft der kleine Maximilian die ersten Stunden seines jungen Lebens. Um 5.35 Uhr erblickte das Dinslakener Neujahrsbaby das Licht der Welt. Mit einer Größe von 54 Zentimetern und einem Gewicht von 3710 Gramm ist er kerngesund und munter. Ganz leicht hatte er es seiner Mama bei der Entbindung allerdings nicht gemacht und musste deshalb per Kaiserschnitt zur Welt gebracht werden.

Pokalspiel vorgezogen

HandballPokalspiel vorgezogen

Am heutigen Dienstagabend treten Issums Handballmänner beim Meisterschaftskonkurrenten HSV Bocholt an. Alle anderen Teams lassen es im neuen Jahr etwas ruhiger angehen und tragen ihre Spiele im Pokalwettbewerb erst am kommenden Wochenende aus.

Aufbruchstimmung

FußballAufbruchstimmung

So etwas wie Aufbruchstimmung ist im Fußball-Lager von Mettmann-Sport eingezogen. Zunächst durch den neuen Trainer Thomas Richter: Der hatte zwar mit der unglücklichen Niederlage beim ASV Wuppertal — das 1:2 fiel in der vierten Minute der Nachspielzeit — keine erfolgreiche Premiere, holte aber aus den letzten vier Spielen vor der Winterpause sieben Punkte, verließ mit seiner neu motivierten und erheblich verbesserten Truppe die Abstiegsränge und kletterte auf den zwölften Tabellenplatz.

Was Krefeld 2007 erwartet

KrefeldWas Krefeld 2007 erwartet

Fürs Klinikum und für Wilfrid Fabel stehen dieses Jahr wichtige Entscheidungen an. Die Innenstadt könnte schöner werde, die Wirtschaft hofft auf Förderung und die Anwohner der A 57 auf Stille nach dem Ausbau.

Lohse lief im Forstwald neue Bestzeit

LeichtathletikLohse lief im Forstwald neue Bestzeit

"Mann - ist der flott", schwärmte eine ältere Dame beim Silvesterlauf der DJK VfL Forstwald am Wegesrand. Sie meinte damit Christoph Lohse, der blitzschnell an ihr vorbei zog.

Sturmeinsätze der Feuerwehr

KrefeldSturmeinsätze der Feuerwehr

Für die Feuerwehr war das Wochenende anstrengend. Erst fegte ein Sturm über Krefeld, der in der Nacht zu Sonntag viel Arbeit machte, dann kam der Jahreswechsel. Zehn Mal wurde die Feuerwehr wegen des Sturmes in der Nacht zu Silvester um Hilfe gerufen. Ein Baum auf einer Fahrbahn musste bei einem Einsatz beseitigt werden, dann wieder hatten sich Dachziegel, einmal sogar eine Wandverkleidung gelöst. In der Silvesternacht wurde die Feuerwehr zu fünf Brandeinsätzen gerufen — die aber alle nichts mit dem Feuerwerk zu tun hatten. Der gestrige Feiertag verlief dann für die Feuerwehrleute ausgesprochen ruhig.

Hamann zurück in die Bundesliga

Von Italien nach BambergHamann zurück in die Bundesliga

Nach nur einem halben Jahr in Italien bei Climamio Bologna kehrt Basketball-Nationalspieler Steffen Hamann zum Bundesligisten GHP Bamberg zurück. Der Aufbauspieler erhält bei den Franken einen Kontrakt bis zum Saisonende.

Turniersieg für KEV-Knaben

Krefeld PinguineTurniersieg für KEV-Knaben

Der Zufall hat beim Knabenturnier um den Wohnstätte-Pokal des Krefelder EV geschickt Regie geführt. Im vergangenen Jahr lautete das letzte Match auf dem Spielplan KEV A gegen EVHS Riga.

Polizei meldet: Unruhiger Jahreswechsel

SilvesterbilanzPolizei meldet: Unruhiger Jahreswechsel

Aus polizeilicher Sicht war der Jahreswechsel alles andere als ruhig: Die Zahl der Gesamteinsätze lag weit über dem Vorjahresniveau. Die Feiern in der Altstadt verliefen allerdings ohne größere Probleme.

Serben-Trio macht den Unterschied

VolleyballSerben-Trio macht den Unterschied

Der Moerser SC hinterließ im Volleyball-Pokalhalbfinale im noch weihnachtlichen Berlin einen ganz starken Eindruck und bekam selbst Lob von den eingefleischten SCC-Anhängern. Im Finale in Halle (Westfalen) ist erneut der VfB Friedrichshafen Gegner der Grafenstädter.

Riesen-Andrang beim Jubiläum

LaufenRiesen-Andrang beim Jubiläum

Bereits zum 20. Mal stieg dieses Jahr der beliebte Sylvesterlauf in Pfalzdorf. Jung und alt treffen sich dort jährlich an Silvester, um vor dem Sprung ins neue Jahr noch mal so richtig Gas zu geben.

Pastor Köster ist nun Emeritus

ReesPastor Köster ist nun Emeritus

Seit Montag ist Pastor Norbert Köster offiziell emeritiert. Der Geistliche war im letzten Jahr 75 Jahre alt geworden und hatte den Bischof darum gebeten, ihn zu emeritieren. Diesem Wunsch hat der Bischof dann entsprochen. "Pfarrer Köster möchte aber weiterhin in den Gemeinden mithelfen so weit es ihm möglich ist", sagte Pfarrer Michael Wolf.

Sturm: Unfälle und ein Stromausfall

MönchengladbachSturm: Unfälle und ein Stromausfall

Nicht nur in der Silvesternacht gab es viel Arbeit für die Mönchengladbacher Polizei. Schon am Tag zuvor hatten die Beamten alle Hände voll zu tun. Grund für die zahlreichen Polizeieinsätze war der Sturm.

Favoritensiege

FußballFavoritensiege

Stadtmeisterschaften im Fußball: BW Dingden II setzte seine Siegesserie bei den Titelkämpfen für zweite Mannschaften in Hamminkeln fort. PSV-Nachwuchs feierte in Wesel bereits die Erfolge Nummer drei und vier.

Polizei kontrollierte 1364 Autofahrer

SolingenPolizei kontrollierte 1364 Autofahrer

1364 Autofahrer in Solingen, Wuppertal und Remscheid wurden am 31. Dezember und in den frühen Morgenstunden des Neujahrtages von der Polizei kontrolliert. Bei 334 Fahrern wurde ein Alkoholtest durchgeführt, zudem wurden bei zwei Personen Blutproben entnommen, weil sie unter Alkoholeinfluss mit dem Auto unterwegs waren. Ein Führerschein wurde sichergestellt.

TBW holt Amuser

HandballTBW holt Amuser

Der TB Wülfrath hat schnell reagiert: Fabian Nasse steht dem Handball-Verbandsligisten wegen seines Medizin-Studiums in Leipzig vorerst nicht mehr zur Verfügung. Die Rolle des Kreisläufers nimmt Gordon Amuser ein.

Neujahrs-Baby

Kamp-LintfortNeujahrs-Baby

Das neue Jahr war gerade fünf Minuten alt, als mit Lennard Paul Hüther das erste Kind des neuen Jahres im Kamp-Lintforter St. Bernhard Krankenhaus das Licht der Welt erblickte. Eine Viertelstunde vor Mitternacht, erinnert sich Hebamme Grete Kloth, wurde es mit der Geburt ernst. Nachdem die ersten Wehen etwa sieben Stunden zuvor eingesetzt hatten, drängte Paul Lennard nun mit Macht darauf, anzukommen und schaffte es pünktlich zum Sektkorkenknallen. Er ist das erste Kind von Yvonne Hüther (32) und ihrem Mann Jörg (36) aus Kamp-Lintfort. Beide brennen darauf, in wenigen Tagen mit ihrem gesunden Sprössling von bei der Geburt 3090 Gramm Gewicht und 50 Zentimetern Länge zu Hause ins gemachte Babynest zu kommen. „Wir haben für unseren Kleinen ein richtig heimeliges, gemütliches Kinderreich geschaffen. Was jetzt noch fehlt, muss die Praxis zeigen “, freuen sich Betriebswirtin Yvonne Hüther und ihr Mann Jörg, der als Projektleiter im Logistikbereich tätig ist, auf ein völlig neues Familienleben. In den Moerser Krankenhäusern wurden die ersten Kinder im neuen Jahr in Bethanien um 1.12 Uhr und im Josef Stift um 1.22 Uhr geboren.

Passagierflugzeug offenbar abgestürzt

IndonesienPassagierflugzeug offenbar abgestürzt

In Indonesien ist offenbar ein Flugzeug des Billiganbieters Adam Air abgestürzt. An Bord waren 102 Menschen. Die Maschine verschwand während eines Inlandfluges plötzlich von den Radarschirmen. Der Pilot setzte später noch einen Notruf ab.

Sturm sorgte für umgestürzte Bäume

SolingenSturm sorgte für umgestürzte Bäume

In der Nacht zu Silvester war die Feuerwehr wegen des Sturms im Dauereinsatz. Gleich elf Mal rückte sie aus und entfernte Bäume und Äste, die Fahrbahnen und Gehwege blockierten. Die Polizei zählte in der Sturmnacht im bergischen Städtedreieck insgesamt 34 Einsätze. Zwei Fahrzeuge wurden durch einen umgestürzten Bauzaun beziehungsweise durch herunter gefallene Dachziegel beschädigt. Personen wurden durch den Sturm aber nicht verletzt, teilt die Polizei mit.

Einen BMW beschädigt und einfach davon gefahren

SonsbeckEinen BMW beschädigt und einfach davon gefahren

Verkehrsunfallflucht in Sonsbeck: Am Samstag um 14.15 Uhr beobachteten Zeugen an der Alpener Straße in Sonsbeck eine ca. 20-jährige Autofahrerin, die während des Ausparkens auf dem Parkplatz eines Supermarktes mit dem Heck ihres Wagens gegen einen dort geparkten Dreier-BMW stieß. Nach Angaben der Zeugen sei die Unfallverursacherin ausgestiegen, habe sich den Schaden angesehen und fuhr dann mit ihrem Opel-Astra davon. Die Ermittlungen dauern an.

Papst Benedikt betet für Frieden in der Welt

Neujahr auf dem PetersplatzPapst Benedikt betet für Frieden in der Welt

Papst Benedikt XVI. hat zum Neujahrstag für Frieden im Nahen Osten und auf der ganzen Welt gebetet. Vor zehntausend Gläubigen auf dem Petersplatz appellierte das Kirchenoberhaupt an die Verantwortlichen und "alle Menschen guten Willens", sich für ein friedliches Miteinander einzusetzen.

Auto mit Grillanzündernin Brand gesetzt

EmmerichAuto mit Grillanzündernin Brand gesetzt

Unbekannte Täter setzten am Freitag gegen 23 Uhr den linken Vorderreifen eines PKW an der Gendringer Straße mit Grillanzündern in Brand. Ein Anwohner konnte das Feuer allerdings löschen. Die Feuerwehr brauchte nicht mehr eingreifen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Verletzt wurde niemand.

Stimmung ein kleiner Trost für „Bigge“

LeverkusenStimmung ein kleiner Trost für „Bigge“

wiesdorf Stefan Biggeleben war hin- und hergerissen. Einerseits war der durch seine Ü30-Veranstaltungen bekannte Organisator der Silvester-Gala im Forum schwer enttäuscht über die geringe Besucherzahl. Andererseits war er froh, nach rascher Korrektur des Programmablaufs die richtige Mischung für die gut 150 Gäste gefunden zu haben.

Schwere Kopfverletzungen nach Fahrradsturz

MeerbuschSchwere Kopfverletzungen nach Fahrradsturz

Bei dem Versuch einen schmalen Seitenweg zu befahren, ist am Freitag, dem 29. Dezember, gegen 23.30 Uhr ein 57-jähriger Mann mit seinem Fahrrad an der Willicher Straße gestürzt . Dabei zog er sich so schwere Kopfverletzungen zu, dass er nach einer Erstbehandlung vor Ort durch einen Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Radfahrer hatte erkennbar Alkohol zu sich genommen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Daraufhin erhielt er eine Anzeige.

Die deformierte Schöpfung

MettmannDie deformierte Schöpfung

Der Kabarettist Steffen Lutz Matkowitz brillierte als „Leipzscher Schnauze“ im Braukeller.In der Silvesternacht gingen wieder einmal die „sääksischen Gene“ mit dem Politik-Beobachter durch.

Mit Rettungswagen gegen Radaranlage auf der B 58

SchermbeckMit Rettungswagen gegen Radaranlage auf der B 58

Der Fahrer eines Rettungswagens prallte gestern um 7.40 Uhr gegen den „Starenkasten“ an der B 58 vor Bricht. Laut Polizei war der 27-jährige Voerder in einer Linkskurve von der Straße abgekommen. Bei der Kollision mit der Radaranlage entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10 000 Euro.

Bernd Klotz wird Trainer in Ratingen

FußballBernd Klotz wird Trainer in Ratingen

Der Verbandsligist Germania Ratingen meldet zum Jahreswechsel nämlich Klotz als neuen Trainer und Nachfolger von Dietmar Grabotin, der nach der Hinrunde hingeschmissen hatte.

Vom Monopolisten geschröpft?

RatingenVom Monopolisten geschröpft?

Interview mit Dr. Michael Beyer, Initiative Nachtstrom mit Augenmaß (INA) Ratingen: „Stadtwerke nutzen ihre Vormachtstellung bei Gas und Nachtstrom aus.“

Hesselmann lief auf Platz zwei

LeichtathletikHesselmann lief auf Platz zwei

Rolf Hesselmann von der TuS Drevenack verpasste am Sonntag beim Silvesterlauf in Voerde nur knapp den Gesamtsieg. Er lieferte sich über die 10 000 Meter-Strecke lange Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem späteren Sieger Volker Dorn vom Ruhrorter TV. Dorn siegte am Ende in 34:51,2 Minuten vor Rolf Hesselmann, der nach 35:00,70 Minuten im Ziel war und neben Rang zwei in der Gesamtwertung den ersten Platz in der Altersklasse M 45 erreichte. Im Hauptrennen gab es zwei weitere Erfolge für die Langstreckler der TuS Drevenack. Hans Prella lag in der Klasse M 60 in 48:26,75 Minuten vorn. Helmut Finke lief in der Klasse M 70 in 48:48,59 Minuten auf Rang eins. Auch Wilfried Marcour von GW Flüren schaffte am letzten Tag des alten Jahres einen Sieg. Er setzte sich in der Klasse M 65 in 44:20,00 Minuten gegen die Konkurrenz durch. Weitere Ergebnisse folgen.

Kein Investor für BenQ Mobile gefunden

Betriebe werden geschlossenKein Investor für BenQ Mobile gefunden

Das neue Jahr hat begonnen und für die Mitarbeiter des insolventen Handyherstellers BenQ Mobile gibt es nur eine schlechte Nachricht: Die Rettung der rund 3000 Arbeitsplätze scheint gescheitert.

Schläge in der Neujahrsnacht

VoerdeSchläge in der Neujahrsnacht

Bei Verlassen einer Silvesterfeier wurden eine 24-jährige Voerderin sowie ein 48-jähriger Voerder und ein 42-jähriger Kalkarer aus einer Gruppe von zehn Leuten angegriffen. Wie die Polizei berichtete, wurden die beiden Männer von den Unbekannten geschlagen und getreten. Die Angreifer flüchteten, nachdem die Polizei benachrichtigt worden war. Die Beamten trafen nur noch auf einen betrunkenen 20-jähriger Voerder, den Wortführer der Gruppe. Er wurde zur Wache Voerde gebracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Kulturelle Wunderwelt

DuisburgKulturelle Wunderwelt

Ein Feuerwerk der Extraklasse gab es am Freitag im Hundertmeister schon vor Silvester. Durch ein Programm, farbenfroh und ausgelassen, brachte der Abend eine beträchtliche Spendensumme für die Duisburger Obdachlosenhilfe ein.

Brandheiße Silvesternacht

EmmerichBrandheiße Silvesternacht

Von wegen Neujahrsruhe: Die Feuerwehren mussten Schwerstarbeit zum Jahreswechsel verrichten. In Emmerich brannte eine Lagerhalle ab, in Rees schlug der Feuerteufel gleich zweimal zu.

,Gut Rutsch’ bis zum 4. Februar

Rheinberg,Gut Rutsch’ bis zum 4. Februar

Die Rheinberger Werbegemeinschaft präsentiert zum dritten Mal eine Eisbahn neben dem Alten Rathaus. Unternehmen, die Sparkasse und die Stadt tragen zur Finanzierung bei.

In das Semper-Idem-Haus in Rheinberg eingebrochen

RheinbergIn das Semper-Idem-Haus in Rheinberg eingebrochen

In der Nacht zu Silvester haben unbekannte Täter an der Hubert-Unterberg-Allee in Rheinberg mit zwei Pflastersteinen den Glaseinsatz einer Terrassentür am Semper-Idem-Haus der Firma Underberg eingeworfen. Durch die beschädigte Tür gelangten die oder gelangte der Täter in die Büroräume der Personalabteilung. In den Büros wurde versucht mehrere Schubladen aufzuhebeln. Augenscheinlich wurde aber nichts entwendet. Dies teilte die Polizei gestern mit.

Die Pferde-Fühlerin

ReitenDie Pferde-Fühlerin

Der Reitsport ist verbreitet in der Region. Der 18-jährige Wallach Fuchur hat eine Unart: Er lässt seine Zunge heraushängen. Pferde-Osteotherapeutin Vera Bude sucht und findet die Ursache.

Die einen feiern, die anderen trauern

Der Irak nach der HinrichtungDie einen feiern, die anderen trauern

Nach der Beisetzung Saddam Husseins pilgerten Anhänger zum Grab bei Tikrit. In Jordanien nahm Raghad, die Tochter von Saddam Hussein, an einer Protestaktion gegen die Hinrichtung teil. "Gott segne Euch, und ich danke Euch dafür, dass ihr Saddam, den Märtyrer, ehrt", sagte sie nach Angaben von Augenzeugen bei ihrer Ankunft. Seine Gegner im Land feiern indes den Tod des Tyrannen. Neues Mode-Accessoire für schiitische Jugendliche: der Handy-Clip von Saddams Hinrichtung.

Dunkle Seite im Gefängnis gezeigt

KempenDunkle Seite im Gefängnis gezeigt

Es war der ungewöhnlichste Ort, an dem der Mönchengladbacher Autor Arnold Küsters je eine Lesung veranstaltet hat: Am Wochenende las er in der Kirche des Männer-Gefängnisses der Justizvollzugsanstalt Anrath.

Kinder sagen Ja zur Schöpfung

WermelskirchenKinder sagen Ja zur Schöpfung

Seit gestern sind die Sternsinger in Dhünn und Dabringhausen unterwegs, in Wermelskirchen ist der Aussendungsgottesdienst am kommenden Samstag.

Empfang ist immer bestens

WermelskirchenEmpfang ist immer bestens

Die Sternsinger von St.Apollinaris gehen in diesen Tagen von Haus zu Haus, um den Menschen Gottes Segen auszusprechen und für einen guten Zweck zu sammeln. Janina Lenz sprach mit der Mit-Organisatorin Hildegard Dawid, die als Mutter ihre drei Kinder begleitet.

Wünsche prasselten im Regen

RadevormwaldWünsche prasselten im Regen

Regen in der Bergstadt. Auch der "Familientag" der Bergischen Morgenpost am Samstag war davon betroffen. Trotzdem ließen es sich besonders Jugendliche nicht nehmen, ihre Runden auf dem Eis zu drehen.

Max (8) beschenkt den Tierpark

OpladenMax (8) beschenkt den Tierpark

Weil ihm die Bewohner des Tierparks Reuschenberg am Herzen liegen, schritt Grundschüler Max Sarembe zur Tat. Er verzichtete auf seine Geburtstagsgeschenke und sammelte stattdessen 150 Euro für den Erhalt des Parks.

Feuerwehren im Sturm-Einsatz

Kreis ViersenFeuerwehren im Sturm-Einsatz

Der orkanartige Sturm der vergangenen Tage hielt die Feuerwehren im Kreis Viersen auf Trab. Nach Angaben der Kreisleitstelle mussten die Wehren allein in der Nacht zum Samstag zu rund 20 Einsätzen ausrücken, um Sturmschäden zu beseitigen. In der Regel waren Bäume abgeknickt. In Dülken war am früheren Samstagmorgen ein Baum auf das Dach eines Schweinestalles gestürzt. Das Dach wurde erheblich beschädigt, die Tiere blieben unverletzt. Als Folge des Sturms kam es in Teilen von Boisheim am Samstagabend zu einem etwa eineinhalbstündigen Stromausfall. In Leuth ereignete sich am Silvestertag ein Garagenbrand, den der örtliche Löschzug schnell unter Kontrolle brachte.

400 Kilo schwere Schiffsschraube gestohlen

Neukirchen-Vluyn400 Kilo schwere Schiffsschraube gestohlen

Eine etwa 400 Kilo schwere Schiffsschraube aus Bronze haben unbekannte Täter in der Nacht zu Samstag aus einem Garten der Kleingartenanlage „Unsere Scholle“ am Fürmannsheck in Neukirchen-Vluyn gestohlen. Die Täter hatten zuvor den Maschendrahtzaun zu der Kleingartenanlage durchtrennt.

Gauner lieben die Hintertür

Kreis KleveGauner lieben die Hintertür

Terrassen- und dünne Kellertüren, Mülltonnen und Leitern als Kletterhilfe für Langfinger: Gerade jetzt ist die Einbruch-Gefahr groß. Dabei können Haus- und Wohnungsbesitzer ohne viel Aufwand für mehr Sicherheit sorgen.

44-jähriger Tönisvorster bei Unfall schwer verletzt

Tönisvorst44-jähriger Tönisvorster bei Unfall schwer verletzt

Auf der L 475 in Tönisvorst geriet am Samstag, 30. Dezember, gegen 18 Uhr ein 44-jähriger Fahrer aus Tönisvorst nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Pkw gegen einen Baum. Der Mann wurde schwer verletzt und zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Einen Alkoholtest lehnte er nach Angaben der Polizei ab, deshalb wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sicher gestellt. Ehefrau und Tochter im Auto blieben unverletzt.

20-Jährigen mit Bierflasche auf den Kopf geschlagen

Moers20-Jährigen mit Bierflasche auf den Kopf geschlagen

Eine Platzwunde am Hinterkopf erlitt ein 20-jähriger Moerser, der gestern um 0.50 Uhr auf dem Moritzweg zunächst in einen Streit mit mehreren Personen geraten war. Aus der Gruppe heraus schlug dann ein unbekannter Täter zweimal mit einer Bierflasche zu. Eine Täterbeschreibung konnte nicht abgegeben werden.

Mann zielt mit Gewehr auf Kinder

DuisburgMann zielt mit Gewehr auf Kinder

Ein betrunkener Mann in Duisburg hat in der Silvesternacht mit einem Gewehr auf Kinder geziehlt. Eine Zeugin alarmierte die Polizei, die den Mann dann in Gewahrsam nahm. In der Wohnung des Mannes fanden die Beamten ein ganzes Arsenal an Schusswaffen.

Einbrecher im Sportzentrum

MoersEinbrecher im Sportzentrum

Offenbar ohne Beute blieben Einbrecher, die in der Nacht zu Samstag in das Sportzentrum in Rheinkamp eingedrungen sind. Die Täter waren über einen etwa zwei Meter hohen Zaun geklettert und hatten dann die Holztür zu einem Aufenthalts- und Werkraum aufgebrochen. Dort brachen sie noch mehrere Schränke auf. Hinweise an die Polizei, Tel. 0 28 41/17 10.

Nach Unfall war eine Blutprobe fällig

GeldernNach Unfall war eine Blutprobe fällig

niederrhein (uj) Auf der Seite liegend zum Stillstand kam Samstagnacht auf der Düsseldorfer Straße in Moers der Wagen eines 22-jährigen Mannes aus Geldern. Der Wagen war an der Kreuzung mit der Straße „An der Cölve“ nach links von der Fahrbahn abgekommen und hatte zwei Verkehrsinseln überfahren. Der Fahrer wurde nicht verletzt, am Wagen entstand Totalschaden. Die Polizeibeamten veranlassten eine Blutprobe, der Führerschein des 22-Jährigen wurde sichergestellt.

SVS: Vorrunden-Aus mit dem letzten Aufgebot

FußballSVS: Vorrunden-Aus mit dem letzten Aufgebot

Fußball-Verbandsligist SV Schermbeck scheiterte am Samstag beim Hallen-Turnier des FC Epe, bei dem er als Pokalverteidiger startete, bereits in der Vorrunde. Eine Überraschung war es nicht. Denn der SVS trat mit dem letzten Aufgebot an. Selbst Trainer Martin Stroetzel kickte mit, damit der Vorjahressieger überhaupt eine Mannschaft stellen konnte. „Wir wollten das Turnier eigentlich absagen, weil viele Spieler im Urlaub waren und wir die Langzeit-Verletzten schonen wollten. Doch da Epe so schnell keinen gleichwertigen Ersatz finden konnte, sind wir doch angetreten. Am Ende fehlte uns ohne Ersatzspieler allerdings die Kraft“, sagte Stroetzel gestern.

Nach Unfall war eine Blutprobe fällig

MoersNach Unfall war eine Blutprobe fällig

Auf der Seite liegend zum Stillstand kam Samstagnacht auf der Düsseldorfer Straße in Moers der Wagen eines 22-jährigen Mannes aus Geldern. Der Wagen war an der Kreuzung mit der Straße „An der Cölve“ nach links von der Fahrbahn abgekommen und hatte zwei Verkehrsinseln überfahren. Der Fahrer wurde nicht verletzt, am Wagen entstand Totalschaden. Die Polizeibeamten veranlassten eine Blutprobe, der Führerschein des 22-Jährigen wurde sichergestellt.

Rot-Blaue dominierten Jugend-Titelkämpfe

FußballRot-Blaue dominierten Jugend-Titelkämpfe

Rot und Blau war Trumpf bei den Klever Hallenfußball-Stadtmeisterschaften des Nachwuches in der Kellener Sporthalle. Sowohl bei den A- als auch bei den B-Jugendlichen setzten sich die Kicker des ausrichtenden Vereins 1. FC Kleve durch, dem SV Siegfried Materborn, der die letzten Titelkämpfe dominiert hatte, blieb diesmal nur eine Vizemeisterschaft.

Bessere Nerven entschieden für FC

FußballBessere Nerven entschieden für FC

Hallen-Stadtmeisterschaft Rot-Blaue holten die Klever Stadtmeisterschaft durch einen Sieg gegen Warbeyen an den Bresserberg.Für die A-Kreisligisten DJK Kleve und SV Donsbrüggen war im Halbfinale Endstation in der gut besuchten Kellener Sporthalle.

Die Spitznamen der Fußball-Stars

Von "Eisen-Dieter" bis "Hammer-Ali"Die Spitznamen der Fußball-Stars

Wissen Sie noch, wer der "Ostfriesen-Alemao" war, welcher Name sich hinter die "menschliche Kugel" verbirgt? Nein? Dann sollten Sie sich unsere Sammlung der Spitznamen von Fußballstars ansehen.

Container mit Altkleidern stand in Flammen

HückeswagenContainer mit Altkleidern stand in Flammen

Kurz vor dem Jahreswechsel musste die Feuerwehr noch einmal zu einem Brand in Wiehagen ausrücken. Aus bislang ungeklärten Umständen war am Sonntagnachmittag im Bereich Waager Delle ein Altkleider-Container in Brand geraten. „Um das Feuer schnell zu ersticken, wurde das Behältnis geöffnet und mit Schaum geflutet“, berichtete Feuerwehr-Sprecher Michael Müller. Nach knapp 30 Minuten konnte die Feuerwehr wieder abrücken. Kurz nach Mitternacht ging eine weitere Brandmeldung bei der Feuerwehr ein. Noch bevor die Mannschaft ausrücken konnte, wurde der Einsatz zurück genommen, da das Feuer laut Anrufer bereits gelöscht war. Ansonsten blieb es für die Feuerwehr ruhig. Trotz heftigen Sturms in der Nacht auf Silvester waren keine weiteren Einsätze zu verzeichnen.

Geselligkeit und Genüsse

HildenGeselligkeit und Genüsse

Reportage Muslime feierten dreitägiges Opferfest. Beim Treffen der Familien kamen nur selbst gekochte und gebackene Speisen auf die Tische.

Helpensteiner Dominanz

Helpensteiner Dominanz

B, STAFFEL 1 Mit der fast optimalen Punktzahl — lediglich das Spitzenspiel gegen die Erkelenzer Zweite (3:3) gewann die Deckers-Elf nicht — führt der SV Helpenstein das Feld mehr als souverän an. Ein Rückblick.

Magie in vier Akten

HückeswagenMagie in vier Akten

Silvester-Kabarett vom Feinsten wurde am Sonntagabend im Saal des Kolpinghauses geboten. Das 20-jährige Nachwuchstalent Marcel Kösling zog die 106 Gäste in seinen Bann. Als Zugabe gab es kulinarische Köstlichkeiten.

Schlägereien in der Nacht

WermelskirchenSchlägereien in der Nacht

Viel Arbeit hatte die Polizei Wermelskirchen in der Silvesternacht. Gegen 22 Uhr kam es auf dem Loches-Platz zu einer größeren Schlägerei, woran zehn Personen — Russen, Südländer und Deutsche aus Wermelskirchen und Remscheid — beteiligt waren. Meinungsverschiedenheiten könnten zu dieser Schlägerei geführt haben. Genauere Informationen gab es gestern nicht. Vier Personen wurden verletzt. — Zu diversen kleineren Schlägereien kam es in und vor dem Bürgerzentrum nach dem Jahreswechsel; erst wurde sich auf der Tanzfläche geschlagen, dann ging’s vor dem Bürgerzentrum weiter, wo auch Unbeteiligte verletzt wurden. Die Party stand zwischenzeitlich kurz vorm Abbruch. Die Rädelsführer wurden wegen Körperverletzung angezeigt. Im gesamten Rheinisch-Bergischen Kreis rückte die Polizei zu 50 Einsätzen wegen Streitigkeiten, Körperverletzungen, Sachbeschädigungen und Ruhestörungen aus.

Sturm: Bäume auf Haus und Auto

Kreis WeselSturm: Bäume auf Haus und Auto

Beim Sturm in der Nacht zu Silvester gab es keine Verletzten, es entstand aber erheblicher Sachschaden durch umgestürzte Bäume, umgewehte Baustellenabsperrungen, Zäune und Reklameschilder. Der kräftige Wind verdrehte auch Ampelanlagen. Bei Böen, die 100 Stundenkilometer erreichten, rückten die Feuerwehren im Kreisgebiet nach Angaben der Leitstelle in Wesel 69 Mal aus. In Wesel hatte die Wehr zwischen 23 und 1.40 Uhr zehn Einsätze, vor allem im nördlichen Stadtgebiet. Dort blockierten entwurzelte Bäume mehrere Straßen. In Bislich sperrte die Polizei die B 8 für eine Stunde, nachdem ein Baum und ein Metallgittermast umgestürzt waren. In Blumenkamp fiel eine etwa 15 Meter hohe Birke um und beschädigte das Dach eines Wohnhauses. Um weitere Schäden am Gebäude zu verhindern, wurde der Baum Stück für Stück beseitigt. Am Andreas-Vesalius-Gymnasium (Ritterstraße) sicherte und befestigte die Feuerwehr Teile der Dachverkleidung, die sich gelöst hatten. Insgesamt waren 40 Kräfte mit zehn Fahrzeugen im Sturm-Einsatz. Auf der A 3 zwischen Wesel und Hamminkeln verunglückte ein Autofahrer wegen umgestürzter Bäume. Er blieb unverletzt. In Hamminkeln musste die Feuerwehr acht Mal ran. Der Löschzug Brünen beseitigte zwei vom Sturm gefällte Bäume: einer war auf ein parkendes Auto an der Güterstraße gestürzt, ein weiterer in den Vorgarten eines Hauses im Brüner Bucheneck. In Schermbeck gab es zwei Sturm-Einsätze.

Drei Verletzte bei Unfall auf der Kamper Straße

MoersDrei Verletzte bei Unfall auf der Kamper Straße

Drei Verletzte forderte ein Unfall, der sich gestern Morgen um 5.50 Uhr auf der Repelner Straße in Moers ereignet hat. Eine 23-jährige Frau aus Moers erfasste dort mit ihrem Auto einen 45-jährigen Moerser und einen 45-jährigen Mann aus Hamminkeln. Die Männer wollten nach Angaben der Polizei die Fahrbahn überqueren. Dabei wurde ein Mann vom Wagen der jungen Frau umgestoßen, fiel zu Boden und wurde leicht verletzt. Der andere Mann wurde vom Auto aufgeladen, fiel nach einigen Metern auf die Fahrbahn und wurde schwer verletzt. Verwandte der Unfallbeteiligten, die hinzu gekommen waren, erlitten einen Schock. Neben zwei Notärzten war auch ein Unfallseelsorger im Einsatz.

Feuerwehr: 58 Einsätze

MoersFeuerwehr: 58 Einsätze

Insgesamt 58 Mal wurde die Feuerwehr Moers in der Silvesternacht zu Einsätzen gerufen, in 16 Fällen musste der Notarzt mit zum Einsatzort. Der „abwehrende Brandschutz“ wurde zu neun Einsätzen gerufen — drei technische Hilfsleistungen nach Sturmschäden, drei Fälle von Personen in verschlossenen Wohnungen, drei Kleinfeuer und ein Verkehrsunfall. Die Polizei war im Kreisgebiet Wesel insgesamt 200 Mal im Einsatz, unter anderem wegen Schlägereien bei Silvesterfeiern. Noch nicht geklärt ist nach Auskunft der Polizei, ob die vorübergehenden Stromausfälle in Moers und Neukirchen-Vluyn mit dem Sturm zusammenhängen.

Grönefeld startet mit Niederlage

WTA-TourGrönefeld startet mit Niederlage

Anna-Lena Grönefeld hat ihre Niederlagenserie im neuen Jahr fortgesetzt. Die 21-Jährige aus Nordhorn unterlag im australischen Gold Coast als Nummer vier der Setzliste im Auftaktmatch der Italienierin Tathiana Garbin mit 6:7 (4:7), 7:6 (7:2), 3:6.

Bombenanschläge überschatten Jahreswechsel in Bangkok

Drei Tote und 38 VerletzteBombenanschläge überschatten Jahreswechsel in Bangkok

Bangkok (RPO). Durch die Bombenanschläge in der thailändischen Hauptstadt Bangkok mussten in der Nacht zum Neuen Jahr drei Menschen sterben. 38 weitere wurden verletzt. Insgesamt gingen innerhalb einer Stunde neun Sprengsätze in die Luft.

Tollitätentreffen: Bier und „Verzällchen“

WermelskirchenTollitätentreffen: Bier und „Verzällchen“

"Dawerkusen" wird zum Treffpunkt der Tollitäten aus der gesamten Region. Ausrichter dieser Tagesveranstaltung ist der Dabringhausener Festausschuss, inzwischen eine karnevalistische Größe im Rheinisch-Bergischen Kreis.

Neue Wohnformen gesucht

Kreis ViersenNeue Wohnformen gesucht

Die Einwohnerzahl im Kreis Viersen nimmt in den nächsten 20 Jahren leicht ab. Die Altersstruktur der Kreisbevölkerung zeigt eine klare Tendenz zur Überalterung. Altengerechte Angebote werden mehr gefragt sein.

Die perfekte Illusion

ReesDie perfekte Illusion

Die echten ABBA wollen für alles Geld der Welt nicht mehr zusammen auf die Bühne. Daher haben die ABBA-Shows Hochkonjunktur. Mit "Dancing Queen" erwachten die Songs des Quartetts in Rees zum Leben.

Alkenrath kam bis ins Finale

HallenfußballAlkenrath kam bis ins Finale

Guten Informanten verdankte der SSV Alkenrath die Finalteilnahme beim Fußball-Hallenturnier von Roland Bürrig in der Haberland-Halle.

Schläger zückten Messer

LeverkusenSchläger zückten Messer

Zu einer brutalen Schlägerei kam es in der Nacht zum vergangenen Samstag in Paffenlöh. Mehrere Personen aus Leverkusen und Burscheid waren kurz vor Mitternacht heftig aneinandergeraten. Im Verlauf der Auseinandersetzung gingen die Beteiligten im Alter zwischen 17 und 20 Jahren sogar mit Messern und Schlagstöcken aufeinander los. Dabei gab es einige zum Teil schwer Verletzte. Als die Polizei am Tatort eintraf, hatten einige Kontrahenten schon das Weite gesucht. Nachdem die umliegenden Krankenhäuser informiert waren, konnten die Beamten jedoch weitere Opfer bzw. Tatverdächtige ermitteln.

Unter Alkoholeinfluss Unfall „gebaut“

HückeswagenUnter Alkoholeinfluss Unfall „gebaut“

So lange hatte der 18-Jährige seinen „Lappen“ noch nicht — und war ihn auch schon wieder los. Und das kurz vorm Jahreswechsel. Wie die Polizei gestern mitteilte, wollte der junge Mann am Freitagabend gegen 22.30 Uhr mit seinem Auto von der Peter- in die Montanusstraße abbiegen. Dabei kollidierte sein Wagen jedoch mit einem ordnungsgemäß auf der Montanusstraße abgestellten Pkw. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Da der 18-Jährige unter Alkoholeinfluss stand, ordneten die alarmierten Polizeibeamten eine Blutprobe an und beschlagnahmten seinen Führerschein.

Warten in der Schlange

SolingenWarten in der Schlange

An den Tankstellen im Stadtgebiet war der Ansturm am letzten Tag des Jahres 2006 riesig: Jeder wollte vor der Benzinpreiserhöhung noch einmal volltanken. Die meisten Solinger sind wütend, nur wenige nehmen sie gelassen hin. Es wurde sogar mit mehr Personal gearbeitet. Ein Stimmungsbild.

Ratsherrn fordern wieder Tempo 70

OedtRatsherrn fordern wieder Tempo 70

Über die geänderte Geschwindigkeitsbegrenzung auf der alten B509 zwischen Klixdorf und Mülhausen sind die beiden Mülhausener CDU-Ratsherrn Gerald Raeth und Manfred Wolfers jun. gar nicht erfreut. Beide sind sich einig, dass die mehr oder wenig geheim aufgehobene Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 Stundenkilomtern, so „schnell wie möglich“ wieder eingeführt werden müsse.

Sternsinger ab morgen unterwegs

MonheimSternsinger ab morgen unterwegs

Unter dem Motto " Kinder sagen ja zur Schöpfung — Tianay ny Haritanan‘ Atra" ziehen die Jungen und Mädchen der Gemeinde St. Gereon in den kommenden Tagen vom 3. bis zum 5. Januar von Haus zu Haus.

Großer Andrang

LaufenGroßer Andrang

Zum vierten Mal ging der Remscheider Silvesterlauf über die Bühne. Das Wetter meinte es gut mit den Aktiven und Organisatoren. Mit Marc Jörgens, Arnd Bader, Nina Isenberg und Conny Kronenberg setzten sich die Favoriten durch.

Sascha Velten an der Pumpe

Sascha Velten an der Pumpe

Knallt es oder knallt es nicht? Nach Startproblemen in den vorigen Jahren zündete Matthias Bioly in diesem Jahr einen Silvester-Kracher. Der „Startschuss“ funktionierte auf Anhieb. Und so konnten die Organisatoren erst einmal in Ruhe den Zielbogen aufpumpen. Dabei half auch Sascha Velten, der ebenso wenig am letzten Remscheider Lauf des Jahres teilnahm wie „die jungen Wilden“ der LG Remscheid. Dennis Böttcher und Co waren im Urlaub oder mochten wegen ihres aktuellen Trainingsprogramms nicht durch den Reinshagener Wald rennen. Der war zwar nach der stürmischen Nacht überprüft worden, so dass keine Äste die Läufer behindern oder sogar gefährden konnten. Doch aufgeweicht waren die Waldwege schon, und so kehrten die Läuferinnen und Läufer reichlich beschmutzt wieder ins Stadion zurück.

14-Jährige von drei Unbekannten in Wedau ausgeraubt

Duisburg14-Jährige von drei Unbekannten in Wedau ausgeraubt

Zwei 14-Jährige sind am Freitag gegen 17.15 Uhr auf der Margaretenstraße in Wedau von drei etwa 16 bis 18 Jahre alten Unbekannten überfallen worden. Wie die Polizei gestern mitteilte, forderten die drei Räuber die Jugendlichen auf, den Inhalt ihrer Taschen herauszugeben. Die Beute bestand aus 16 Euro, einem Handy und einem Ipod. Anschließend schlugen sie auf die Jugendlichen ein und bedrohten sie mit einem Teleskopstock. Der erste Täter ist etwa 1,75 Meter groß und trug eine Bundeswehrhose, eine helle Jacke und eine Wollmütze. Der zweite ist ca. 1,90 Meter groß und trug ein schwarzes Kapuzenshirt. Der dritte hat schwarze Haare und eine korpulente Statur.

Verwüstung auf dem Altmarkt

DinslakenVerwüstung auf dem Altmarkt

Es wurde gesoffen, gestritten, geprügelt, randaliert und reichlich zerstört. Dazu tobte Sturm "Klara" mit orkanartigen Böen über Dinslaken, Voerde und Hünxe. Ganz klar: Dieser Jahreswechsel war alles andere als ruhig.

Die Wahrsagerin vom Rhein

Was sagt sie für 2007 voraus?Die Wahrsagerin vom Rhein

Sie glauben nicht an Hellseher? Madame Destemona will Sie vom Gegenteil überzeugen. Die berühmteste Wahrsagerin Nordrhein-Westfalens lebt in Solingen. Was taugen ihre Prognosen? Was sagt sie für 2007 voraus?.

Herzinfarkt: 70-Jähriger starb am Autolenkrad

VoerdeHerzinfarkt: 70-Jähriger starb am Autolenkrad

Einen Herzinfarkt erlitt ein 70-jähriger Autofahrer am Steuer seines Autos. Der Wagen kam am Sonntagnachmittag vom Hammweg ab und in einem Graben zum Stillstand. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen konnte der Notarzt nur den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei spricht von einem Unglücksfall.

"Nur ungebildete Menschen denken, dass sie viel wissen"

Umberto Eco wird 75 Jahre"Nur ungebildete Menschen denken, dass sie viel wissen"

Der Bestseller "Der Name der Rose" machte Umberto Eco über Nacht berühmt. Dabei erschien sein Debüt erst, als bereits 48 Jahre alt war. Zuvor war Eco aber auch aktiv. Als Philosoph und Wissenschaftler fand er internationale Anerkennung. Diese Woche wird der Mann mit mehr als 30 Ehrendoktortiteln 75 Jahre alt.

50 000 Euro Brandschaden

Solingen50 000 Euro Brandschaden

Auf rund 50 000 Euro beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei der Sachschaden nach einem Wohnungsbrand am Hästener Weg am vergangenen Samstag. Das Feuer entstand vermutlich, weil die Aufhängung eines Adventskranzes aus Stroh riss und sich daraufhin der Kranz entzündete. Die Wohnung ist zurzeit nicht bewohnbar, Personen wurden nicht verletzt.

Klopperei: Weseler schlug mit Flasche zu

WeselKlopperei: Weseler schlug mit Flasche zu

Gefährliche Körperverletzung in der Neujahrsnacht: Am Südring, Ecke Maaßenstraße, schlug ein 19-jähriger Weseler einem 41-Jährigen aus Wesel mit einer Glasflasche auf den Kopf. Ein weiterer 19-Jähriger, ebenfalls aus Wesel, trat auf das am Boden liegende Opfer ein. Das meldete die Polizei. Beide Täter wurden in Gewahrsam genommen, bis sie wieder nüchtern waren.

Frau hatte sich aus ihrer Wohnung ausgeschlossen

WillichFrau hatte sich aus ihrer Wohnung ausgeschlossen

St. Tönis (ver) Der Löschzug St. Tönis wurde Samstag um 12.15 Uhr zum Haferkamp gerufen. Eine ältere Frau hatte sich aus ihrer Wohnung ausgeschlossen. In der Küche stand aber noch ein brutzelnder Kochtopf auf der Herdplatte. Die Wehr öffnete die Tür und nahm den Topf vom Herd. Auf dem Parkplatz des Realmarktes trat Samstag gegen 12.45 Benzin aus. Die Wehr sperrte wegen austretender Dämpfe den Platz ab und nahm mit Bindemitteln die Flüssigkeit auf.

Türscheibe eingeschlagen, Kennzeichen geklaut

DinslakenTürscheibe eingeschlagen, Kennzeichen geklaut

Ein betrunkener 16-Jähriger Jugendlicher schlug in der Silvesternacht an der Rolandstraße die Glasscheibe einer Haustür ein. Zudem stahl er an neun Autos jeweils eins der Kennzeichen. Damit nicht genug, so die Polizei: Der junge Dinslakener stahl einem Bekannten in dessen Wohnung zwei Handys. Der Täter konnte im Rahmen der Ermittlungen festgestellt werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurde der Jugendliche in die Obhut der Eltern übergeben, so die Polizei.

Philipp Lahm lässt der Rummel kalt

JungstarPhilipp Lahm lässt der Rummel kalt

Nationalspieler und Bayern-Star Philipp Lahm zeigt sich vom Rummel um seiner Person ziemlich unbeeindruckt. "Ich glaube, es ist eindeutig, dass sich mit der wachsenden Popularität vor allem das Umfeld ändert, nicht man selbst", sagte Lahm in einem Interview.

20-Jährige wehrte sich bei Überfall in Hüttenheim

Duisburg20-Jährige wehrte sich bei Überfall in Hüttenheim

Eine 20-jährige Frau ist am Neujahrsmorgen gegen 3.50 Uhr in Hüttenheim überfallen worden. Auf der Mündelheimer Straße wollte ihr ein unbekannter Mann die Handtasche entreißen. Sie wehrte sich, der etwa 1,70 Meter große Täter flüchtete. Hinweise an die Polizei, Ruf 0203 / 280-0.

Auch mit 80 fit wie ein Turnschuh

LeichlingenAuch mit 80 fit wie ein Turnschuh

Um den Wander- und Joggerparkplatz hinter dem Hasensprungteich herrschte mächtig Betrieb. 30 Teilnehmer am Silvesterlauf der Leichtathletik-Sparte ließen das Jahr sportlich-gesellig ausklingen. „Über die Festtage habe ich schon etwas zugelegt“, räumte Christoph Möbius ein. Da seien die 3,1 Kilometer, die er zu absolvieren beabsichtige, ein erster Schritt, den zusätzlichen Pfunden entgegen zu treten. Möbius war drei Tage zuvor 80 geworden und damit ältester Teilnehmer des Laufes entlang des Weltersbaches.

Aliens-Vorstand ignoriert Aussage des Verbandes

EishockeyAliens-Vorstand ignoriert Aussage des Verbandes

Der Vorstand der Ice Aliens plant weiterhin für die Eishockey-Regionalliga. „Klares Ziel des Vorstandes ist es, in den nächsten Wochen die wirtschaftlichen Voraussetzungen für eine mögliche Teilnahme an der Regionalliga zu schaffen“, hieß es.

51-Jähriger trat auf am Boden Liegenden ein

Dinslaken51-Jähriger trat auf am Boden Liegenden ein

In der Polizeizelle endete für einen 51-jährigen Hünxer lange vor dem Jahreswechsel der Silvesterabend. Wie die Polizei berichtete, hatte der alkoholisierte Mann gegen 20.30 UIhr in einer Gaststätte an der Bahnstraße auf einen gleichaltrigen Dinslakener eingetreten. Der 51-jährige Dinslakener erhielt zunächst einen Faustschlag ins Gesicht. Er ging zu Boden. Der 51-jährige Hünxer trat ihm gegen den Bauch und die Rippen. Da der Tatverdächtige betrunken war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Schläger aus Hünxe wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten bis zu seiner Ausnüchterung in Gewahrsam genommen, erklärte die Polizei abschließend.

Brände und Schlägereien

SolingenBrände und Schlägereien

Leichte Brandverletzungen an den Händen durch unsachgemäßes Hantieren mit Feuerwerkskörpern und jede Menge Alkoholisierte sorgten in der Neujahrsjahrsnacht für etliche Einsätze der Rettungskräfte. „Und immer wieder wurde Müll angezündet“, erklärte gestern ein Sprecher der Feuerwehr. Feuerwerkskörper wurden in Mülltonnen geworfen, auch auf einem Balkon mussten Flammen gelöscht werden. Alle Hände voll zu tun hatte auch die Polizei: Von Silvesterabend, 20 Uhr, bis Neujahr, 6 Uhr, rückte sie in Solingen zu 55 Einsätzen aus — im bergischen Städtedreieck waren es insgesamt 322 Einsätze. Vor Ort waren die Polizeibeamten wegen Ruhestörungen, kleineren Schlägereien, Körperverletzungen, Randalierens, grobem Unfug und Bränden. In Solingen verbrachten zwei Leute die erste Nacht des neuen Jahres in Polizeigewahrsam.

Industrie hebt Wachstumsprognose deutlich an

Positive KonjunkturentwicklungIndustrie hebt Wachstumsprognose deutlich an

Die deutsche Industrie schraubt ihre Wachstumserwartung für das neue Jahre kräftig nach oben. Angesichts der robusten Konjunkturentwicklung rechnet BDI-Präsident Jürgen Thumann mit einem Wachstum von mehr als 2 Prozent des Bruttoinlandprodukts.

Daum holt Wikinger

Johnsen soll heute unterschreibenDaum holt Wikinger

Christoph Daum, Trainer des Zweitligisten 1. FC Köln, darf sich auf Verstärkung aus Norwegen freuen. Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, soll am Montag der Linksverteidiger Marius Johnsen von Start Kristiansand in der Domstadt unterschreiben.

Im Auftrag des Lächelns

SolingenIm Auftrag des Lächelns

Es ist der gelungene Abschluss eines Jahres, das ganz im Zeichen seiner beiden Idole stand: Wie könnte Wolfgang Günther, der Direktor des Laurel & Hardy Museums, das Jahr besser ausklingen lassen, als mit einer Filmvorführung? Begeistert steht er neben seinem Projektor, fädelt die Filmspulen ein und freut sich über die vielen Besucher im kleinen Kinoraum des Locher Kottens. „Das ganze Jahr über waren sehr viele Menschen hier zu Gast“, bilanziert er. Um sich seine kleinen und großen Erinnerungsstücke anzusehen oder bei einer Filmsichtung dabei zu sein.

Auch Slowenien hat jetzt den Euro

13. Mitglied der Euro-ZoneAuch Slowenien hat jetzt den Euro

Slowenien ist seit Mitternacht das 13. Mitglied der Euro-Zone. Deutschlands Finanzminister Steinbrück begrüßte das neue Mitglied. "Die slowenische Regierung und Zentralbank haben sich hervorragend auf den Euro-Beitritt 2007 vorbereitet", lobte Steinbrück.

Op Platt ins neue Jahr

LeichlingenOp Platt ins neue Jahr

Mit Liedern und viel Mundart bereiteten der Heimatverein und das städtische Sozialamt rund 130 älteren Leichlingern einen schönen Jahresabschluss in der Aula Am Hammer. Leider kamen weniger Besucher als gewöhnlich.

Eklat bei den Aliens

EishockeyEklat bei den Aliens

Eklat in der zweiten Drittelpause des Verbandsligaspiels der Ice Aliens: Präsident Franz Josef Weiser hat auf Kritik überaus dünnhäutig reagiert und sich mit den Fans angelegt.

Belebung durchs "Hufeisen"

LeverkusenBelebung durchs "Hufeisen"

In zwei Jahren soll mitten in Schlebusch das „Karree im Dorf“ fertiggestellt sein. Geschäfte, Wohnungen, Büros und Praxen sollen den Bereich zwischen Münsters Gäßchen und Oulustraße attraktivieren.

KG Stadtgarde: Tanzspaß mit Knalleffekt

LeverkusenKG Stadtgarde: Tanzspaß mit Knalleffekt

bergisch neukirchen Auf den gewohnten Luftballon-Regen mussten die Gäste bei der Silvesterparty der Karnevalsgesellschaft Stadtgarde Opladen diesmal verzichten. Das dazugehörige Netz war kaputt. Die rund 400 Ballons wurden hereingebracht und boten im Saal in der Neukirchener Stadthalle vorübergehend ein buntes Farbenspiel. Um null Uhr war das jedoch mit einem Schlag beendet. Denn mit sichtlichem Vergnügen begrüßten die 220 Gäste das neue Jahr mit einem Knallkonzert platzender Luftballons. Für die nötige Pünktlichkeit sorgte die eigens in die Deko eingebaute Funkuhr. Sie war in das „o“ von „Prosit Neujahr“ eingefügt worden und gab den Takt vor beim laut gezählten Countdown während der letzten Sekunden des Jahres 2006.

Silvesterlauf: Laufen nach Lust und Laune

HückeswagenSilvesterlauf: Laufen nach Lust und Laune

"Lauft schnell, vielleicht fängt es noch an zu regnen." Diese Worte gab der Vorsitzende des ATV Hückeswagen, Jürgen Dickentmann, am Sonntagnachmittag den ungefähr 150 Teilnehmer des traditionellen Silvesterlaufs mit auf den Weg. Die gute Laune und die aufgeräumte Stimmung war spürbar beim Start am auf dem Parkplatz der ATV-Halle; von konzentrierter Wettkampfatmosphäre war keine Spur.

Präses Schneider spricht beim SPD-Bürgerempfang

WeselPräses Schneider spricht beim SPD-Bürgerempfang

Nikolaus Schneider, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, ist Gastredner beim Bürgerempfang der Weseler SPD. Er spricht am Sonntag, 21. Januar, ab 11.30 Uhr in der Aula der Musik- und Kunstschule (Zitadelle) über „Das Verhältnis von Staat und Kirche“. Der Referent stammt aus Duisburg und hat lange in Neukirchen-Vluyn gelebt.

Play-offs ohne Meister und Favoriten

NFLPlay-offs ohne Meister und Favoriten

Ohne Titelverteidiger und zwei heiß gehandelte Favoriten geht die National Football League in die Play-offs. Nachdem Meister Pittsburgh Steelers bereits in der Vorwoche den Sprung in die Ausscheidungsrunde verpasst hatte, scheiterten am Sonntag überraschend auch Cincinnati und Denver.

Bäume kippten auf die Straße

LeichlingenBäume kippten auf die Straße

Das Sturmtief „Karla“ hat in der Nacht zu Silvester zu drei Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehr Leichlingen geführt. In Unterberg kippte eine acht Meter hohe Tanne in die Oberleitung der Straßenbeleuchtung. Nachdem klar war, dass kein Strom mehr durch die Drähte floss, setzten Einsatzkräfte des Löschzugs Oberschmitte unter Leitung von Hauptbrandmeister Thomas Brandenburg Motorsägen ein, um den Baum aus der Leitung zu schneiden.

Unfriedliche Silvesternacht

Kreis WeselUnfriedliche Silvesternacht

Die Silvesternacht verlief für die Weseler Feuerwehr ruhig, während die Polizei kreisweit 200 Einsätze wegen Körperverletzungen und Streitigkeiten nach Feten zählte. Dabei erlitten mehrere Personen Verletzungen, einige Streithähne wurden bis zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Die Feuerwehr rückte nach Angaben eines Sprechers zu drei kleineren Einsätzen aus. Der Rettungsdienst meldete keine Verletzten durch Feuerwerkskörper. Die Wehrleute löschten einen brennenden Mülleimer an der Esplanade, ein Feuer in einem Altkleider-Container in Obrighoven und Verpackungsreste von Feuerwerkskörpern an der Isselstraße.

Dallas Mavericks siegen ohne Nowitzki

Zehnter Erfolg in SerieDallas Mavericks siegen ohne Nowitzki

Auch ohne ihren an einer Grippe erkrankten deutschen Superstar Dirk Nowitzki setzen die Dallas Mavericks ihre Erfolgsserie in der nordamerikanischen Profiliga NBA fort. Die Texaner gewannen am Silvester-Abend bei den Denver Nuggets mit 89:85.

Regierungstruppen vertreiben Islamisten

SomaliaRegierungstruppen vertreiben Islamisten

Somalischen Regierungstruppen ist es mit Hilfe von äthiopischen Panzern und Kampfflugzeugen gelungen, die Islamisten aus ihrer letzten Hochburg zu vertreiben. Die Kämpfer der Islamisten fliehen offenbar in Richtung Kenia.

Österreichs Innenministerin Prokop gestorben

Tod am SilvesterabendÖsterreichs Innenministerin Prokop gestorben

Österreichs Innenministerin Liese Prokop ist tot. Die 65-Jährige starb am Silvesterabend. Todesursache ist ersten Angaben zufolge eine geplatzte Hauptschlagader. Politiker aller Lager zeigen sich bestürzt über den plötzlichen Tod der ÖVP-Politikerin.

Gas-Streit: Einigung in letzter Minute

Gazprom und WeißrusslandGas-Streit: Einigung in letzter Minute

Überraschende Einigung im Gasstreit zwischen Weißrussland und dem russischen Konzern Gazprom: Wenige Stunden vor der angedrohten Einstellung der Gaslieferung unterzeichneten beide Seiten einen neuen Fünfjahresvertrag.