ANZEIGE Gartenmöbeltrends 2024 Sitzgruppen im neuen Look

Neue Materialien und alte Handwerkstechniken bringen in dieser Saison Abwechslung auf Terrassen und Balkone. Komfort und Design prägen die aktuellen Gartenmöbelkollektionen. Nie war es leichter, sich für das Leben im Freien bequem einzurichten.

 Gartenlounge „Aride“: Die Kombination aus Holz, Metall und Polster liegt weiterhin im Trend.

Gartenlounge „Aride“: Die Kombination aus Holz, Metall und Polster liegt weiterhin im Trend.

Foto: Begros

Bei Aprilwetter ist jede Stippvisite des Frühlings nur allzu willkommen. Mit den Frühblühern in Farbe schwelgen, den Blumen beim Wachsen zusehen und dem Vogelgezwitscher lauschen – bei Sonnenschein zieht es uns an die frische Luft. Von den Spuren des Winters befreit, werden Terrasse und Balkon wieder zu Freiluftzimmern. Bei ausreichendem Platz lassen sich zwei Bereiche mit unterschiedlichen Funktionen ausstatten: eine Sitzgruppe mit einem großen Tisch, Stühlen oder kleinen Sesseln für die Mahlzeiten im Freien und zum Relaxen eine bequeme Loungegarnitur mit kleineren, niedrigeren Tischen.

Nachhaltigkeit spielt auch im Outdoorbereich eine wichtige Rolle. Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft und recycelte Materialien sind gefragt. Der Favorit bei Tischen, Stühlen, Liegen und Bänken: Teakholz oder recyceltes Teak. Die zeitlose Ästhetik und die robuste Langlebigkeit sprechen für Teakholzmöbel. Natürlichkeit ist gerade draußen auch optisch sehr überzeugend.

Das sind die Gartenmöbeltrends 2024​
8 Bilder

Das sind die Gartenmöbeltrends 2024

8 Bilder
Foto: Begros

Holz, Metall und Seil

Darüber hinaus haben die pflegeleichten Polyrattangeflechte, die jahrelang den Markt dominierten, Konkurrenz von witterungsbeständigen Materialien in einer neuen Ästhetik bekommen. Hoch im Kurs steht die Kombination verschiedener Materialien. Holz und Metall, ein Dreamteam im Industrial Style, passt auch auf moderne Terrassen und Balkone. Aber auch Materialien wie Rope (Seil), geflochtene und gewebte Textilien werden bei Gartenmöbeln gerne mit Holz oder Metall kombiniert.

Die alte Handwerkskunst des Flechtens erlebt derzeit ein Revival. Das Trendmaterial „Rope“ wird häufig in Verbindung mit wetterfesten Aluminiumgestellen verarbeitet. Neue Technologien ebneten Polstern mit hohem Sitzkomfort den Weg nach draußen. „Indoor goes Outdoor“ – der Trend zu bequem gepolsterten Möbeln, die genauso gut im Wohnzimmer stehen könnten, ist ungebrochen. Viele lieben die üppigen Kissen der neuen Sitzmöbel. Wetterfeste Bezüge machen’s möglich.

 Neue Rope-Optik: Die Outdoorsessel „Riverton“ sind drehbar und in verschiedenen Farben erhältlich.

Neue Rope-Optik: Die Outdoorsessel „Riverton“ sind drehbar und in verschiedenen Farben erhältlich.

Foto: Begros

Dezente und fröhliche Farben

Anthrazit spielt nach wie vor eine große Rolle beim Outdoor-Mobiliar. Dennoch ist die Farbpalette vielfältiger, heller und bunter geworden. Stein- und Erdtöne sowie Pastells und Grün bereichern das Angebot. Die hellen Farben haben eine natürliche, ruhige Ausstrahlung, die kräftigeren Töne versprühen eine neue Fröhlichkeit im Außenbereich.

Bei Schaffrath ist die ganze Bandbreite der aktuellen Trends erhältlich. In den Gartenmöbelausstellungen der Wohnkaufhäuser und im Online-Shop können sich Outdoorfans inspirieren lassen. Nach den ersten wärmeren Tagen ist vielen schnell bewusst geworden, was daheim noch fehlt zum perfekten Sommerglück.

Mehr Infos und Gartenmöbel-Angebote unter www.schaffrath.com/gartenmoebel

Schaffrath
RP Digital ist weder für den Inhalt der Anzeigen noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.