1. Advertorial
  2. Albertuszentrum

Welche Ursachen hat ein Tennisellenbogen?

Die Orthopädie ALBERTUS ZENTRUM Mönchengladbach informiert : Welche Ursachen hat ein Tennisellenbogen?

Im aktuellen Videobeitrag erklärt Dr. Joseph Heussen, Leiter der Orthopädie ALBERTUS ZENTRUM, mehr zu den Ursachen und zur Behandlung des Tennis- und Golferellenbogens.

Was ist ein Tennisellenbogen? Um einen Tennis- oder Golferellenbogen zu haben, muss man keineswegs eine der beiden Sportarten ausgeübt haben. Würde man den Tennis- und Golferarm nach seiner Ursachenentstehung benennen würde er Wirbelsäulenarm heißen, da die Ursache meistens auf eine muskulär-statische Problematik der Wirbelsäule zurückgeht. Die Wirbelsäulen-Fehlstatik muss durch muskuläre Kompensation stabilisiert werden. Die Spannungsstörungen der Muskulatur erreichen über Reflexe auch die Muskulatur des Oberarms und Unterarms. Die Spannung der Muskulatur wird in Form einer Dauerspannung auf die Punkte übertragen, an denen die Muskulatur am Knochen ansetzt.

Bei der Behandlung des Tennisarms oder Golferarms wird daher nicht nur der lokale Schmerz, sondern auch die Wirbelsäule in ihrer Grundfunktion und Statik untersucht und behandelt. Ziel ist es, den muskulären Spannungs-Teufelskreis zu unterbrechen. Wichtig ist eine gerätegestützte Trainingstherapie zur Stabilisation der Wirbelsäule und Entlastung der betroffenen Wirbelsäulen-Gelenke. Physiotherapeutisch wird die Behandlung durch Übungen und Friktionsmassagen, eine spezielle Massagetechnik, unterstützt.

In diesem Video erklärt Ihnen Dr. Heussen mehr zu den Ursachen und zur Behandlung des Tennis- und Golferellenbogens.


Weitere Infos unter albertuszentrum.de

Orthopädie ALBERTUS ZENTRUM Mönchengladbach
Albertusstr. 18
41061 Mönchengladbach
Tel.: 02161 54 93-100